Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kreis beim Verkehrssicherheitstag - Reflektierende Folie gibt mehr Schutz

Nicht reden, machen! Unter diesem Motto beteiligt sich die Straßenverkehrsbehörde des Kreises Unna am Samstag, 11. Juni am Verkehrssicherheitstag in Holzwickede. Sie gibt Tipps, wie jeder seine eigene Sicherheit im Verkehr einfach und preiswert erhöhen kann.

Um zu zeigen wie es geht, bringen die Mitarbeiter aus dem Bereich Verkehrssicherung meterweise gelbe, reflektierende Folie mit und helfen beim Aufkleben auf Rollatoren, Rollstühle oder Kickboards.

Bereits kleine Aufkleber verbessern die Sicherheit

„Schon kleinste Aufkleber verbessern die Verkehrssicherheit in der Dunkelheit oder bei Dämmerung deutlich“, betont Harald Meibert, zuständig für Verkehrssicherung. „Ein Fußgänger mit dunkler Kleidung ist für einen Autofahrer erst auf 30 Metern, also auf kurze Distanz zu erkennen. Mit einer reflektierenden Folie ist er aber bereits auf eine 160 Meter-Distanz sichtbar.“

Das kann lebensrettend sein, denn: „Bei Tempo 50 beträgt der Bremsweg fast 30 Meter. Selbst, wenn die Reaktionszeit nur eine Sekunde beträgt, kann dies die entscheidende Sekunde zu lang sein“, ergänzt Meiberts Kollege Michael Arnold.

Auch Umhängetaschen werden mit Folie beklebt

Weil es ein bisschen mehr an Sicherheit schon ganz einfach mit Schere und Kleber gibt, hofft der Kreis auf viele Menschen und vor allem viele Gegenstände zum Bekleben.

Etwas Theorie gibt es vom Kreis übrigens auch – und da geht es dann um Führerscheine und Parkausweise für Schwerbehinderte. Ebenfalls im Angebot: Der Vortrag „Best Ager trifft Blumenkübel – Wie die Straßenverkehrsbehörde mit auffälligem Fahrverhalten umgeht.“

Der Verkehrssicherheitstag in Holzwicke findet am 11. Juni von 10 bis 17 Uhr statt. Ausrichter ist der Seniorenbeirat Holzwickede, Treffpunkt das Schulzentrum, Opherdicker Straße 44 in Holzwickede.
- Constanze Rauert -


Blick in die Presse