Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Sesekeweg in Bönen gesperrt - Mäusebussard schützt sein Nest

Ein angriffslustiger Mäusebussard, der sein Nest vor vermeintlichen Feinden verteidigt, ist der Grund für die vorübergehende Sperrung des Sesekeweges in Bönen. Darauf weist der Lippeverband hin.

Passanten hatten in den letzten Tagen beobachtet, dass der Mäusebussard zum Schutz seiner Jungen auch Menschen in der Nähe des Nestes anfliegt. Nachdem Jogger von dem Vogel attackiert worden waren, wurde der Sesekeweg zwischen Kleystraße und Kletterpoth vom Kreis Unna in Abstimmung mit dem Lippeverband und der Gemeinde Bönen für die Dauer von zwei Wochen gesperrt. 

Der Kreis empfiehlt, während der Dauer der Sperrung den Parallelweg auf der Nordseite der Seseke zu nutzen.
- Lippeverband -

Blick in die Presse