Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Landesamt informiert - Aktuelle Ozonwerte veröffentlicht

In Nordrhein-Westfalen wurden am Dienstag Ozonwerte oberhalb der Informationsschwelle von 180 Mikrogramm pro Kubikmeter Luft gemessen. Welche Region betroffen ist und wie die Messwerte aussehen, lässt sich aus im Internet veröffentlichen Tabellen ablesen.

Zusammengestellt und aktualisiert wird die Übersicht vom Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV), das auch eine Messstation in Lünen-Niederaden betreibt.

Empfindliche Menschen leiden körperlich

Die durch Ozon ausgelösten Symptome reichen von Schleimhautreizungen, Atemwegsbeschwerden sowie Kopfschmerzen bis zur Einschränkung der körperlichen Leistungsfähigkeit.

Diese Symptome können oberhalb der Informationsschwelle bei besonders empfindlichen Personengruppen wie etwa Menschen mit einem Arbeitsplatz im Freien, Sportlern, Säuglingen und Kleinkindern auftreten.

Messewerte, Karten mit NRW-weiten Ozonprognosen und weitere Informationen finden sich unter www.lanuv.nrw.de.
- LANUV -

Hintergrund:

Das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz Nordrhein-Westfalen (LANUV) ist als Landesoberbehörde in den Fachgebieten Naturschutz, technischer Umweltschutz für Wasser, Boden und Luft sowie Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit tätig.

Blick in die Presse