Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Freiherr vom Stein-Berufskolleg - Turnhallen-Abriss läuft

Noch eine gute Woche, dann ist die aus den 1970er Jahren stammende Turnhalle am Freiherr vom Stein-Berufskolleg in Werne endgültig Geschichte. Der Bagger ist angerollt, der Abriss läuft mit schwerem Gerät und auf Hochtouren.

Anstelle der alten Ein-Feld-Halle entsteht in Zusammenarbeit mit der Stadt Werne ein deutlich größerer Neubau, der nicht nur vom kreiseigenen Berufskolleg genutzt wird, sondern auch anderen zur Verfügung stehen soll: „Damit tragen wir nicht nur den Bedürfnissen des Schulsports Rechnung, sondern auch den Interessen der Stadt und des Vereinssports“, unterstreicht Baudezernent Dr. Detlef Timpe.

Fördermittel des Bundes fließen

Von den Gesamtkosten, die sich auf rund 3,7 Millionen Euro belaufen, übernimmt der Kreis 2,4 Millionen Euro, die Stadt Werne 1,3 Millionen Euro. Weil beim Neubau großer Wert auf Energieeffizienz gelegt wird, kann der Kreis-Anteil fast vollständig aus Fördermitteln des Bundes bestritten werden.

Ausweich-Regelungen getroffen

Mit einer Bauzeit von rund zwölf Monaten kalkuliert der Fachbereich Bauen des Kreises. Wenn alles nach Plan läuft, steht den rund 1.300 Schülerinnen und Schülern also ab dem Schuljahr 2017/18 eine nagelneue Zweifach-Turnhalle zur Verfügung. Ausweich-Regelungen für den Sportunterricht im demnächst  beginnenden neuen Schuljahr sind getroffen. 

Unterdessen können Lehrer und Schüler erst mal durchatmen, was die Bauarbeiten am eigentlichen Hauptgebäude angeht: Diese sind so gut wie abgeschlossen. Der Kreis hatte rund 5,5 Millionen Euro in die funktionale und energetische Sanierung des Freiherr vom Stein-Berufskollegs investiert.
- Birgit Kalle -

Blick in die Presse