Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kreis blättert in alten Akten - Einmal „Begleitetes Fahren“, bitte!

Was die Zukunft bringt, weiß keiner. Daten und Fakten von früher lassen sich nachlesen. Der Kreis hat in alten Unterlagen geblättert und erinnert in dieser Rubrik an Eckdaten von vor 10 Jahren. Heute: Führerschein mit 17

„So früh wie möglich mobil sein“, das denken sich viele Jugendliche und wollen deshalb schon vor dem vollendeten 18. Lebensjahr ihren Führerschein in der Tasche haben.
Im Oktober 2005 wurde das sogenannte „Begleitete Fahren ab 17“ eingeführt. Jugendliche können damit, schon vor ihrer Volljährigkeit, Fahrerfahrung sammeln.

Obwohl es im Jahr 2005 nur einen kurzen Zeitraum gab, um einen Antrag zu stellen, wurden in den letzten Monaten des Jahres 287 Anträge im Kreis Unna gestellt. Aufs Jahr hochgerechnet wären das rund 1.150 Anträge gewesen. Der Trend zum Führerschein mit 17 ist ungebrochen und die Nachfrage hat sich seit der Einführung vor zehn Jahren noch einmal gesteigert. 2015 waren es 2.251 Jugendliche, die einen Antrag für das begleitete Fahren ab 17 gestellt haben.

Die Begleitpersonen müssen übrigens im Antrag eingetragen sein und müssen selbst den Führerschein besitzen.

                       

Blick in die Presse