Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Abbau läuft - Große Hilfe durch Feuerwehr in Werne

Zweieinhalb Stunden für den Abbau von 200 Betten: Wie schnell die Freiwillige Feuerwehr Werne arbeitet, stellte sie jetzt beim Rückbau der Notunterkunft in Werne-Stockum unter Beweis. Der läuft auch dank der Unterstützung der freiwilligen Helfer reibungslos.

Gemeinsam mit den Mitgliedern des Deutschen Roten Kreuzes hatten die Männer und Frauen der Freiwilligen Feuerwehr Werne schon im vergangenen Herbst beim Aufbau der Notunterkunft geholfen – dass sie helfen, wenn Hilfe gebraucht wird und anpacken, wo und wann es notwendig ist, bewiesen sie jetzt auch beim Abbau.

Leichtbauhallen folgen Ende des Monats

Nachdem Gestelle und Lattenroste, Schrauben und Muttern ordentlich gestapelt und sortiert sind, folgt in Kürze der Abbau der Elektroleitungen in der Halle. Ende des Monats werden dann die Leichtbauhallen vom Parkplatz weichen.

Nach dem Rückbau der Anlagen werden eventuelle Schäden beseitigt, ehe die Vereine bzw. die Stockumer Schule die Einrichtungen wieder für den Sport nutzen können.
- Birgit Kalle -


Blick in die Presse