Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Vertrag hilft heimischen Unternehmen - WFG kooperiert mit „Digital in NRW"

Die Wirtschaftsförderung für den Kreis Unna (WFG) arbeitet künftig eng mit dem im Januar in Dortmund eröffneten Kompetenzzentrum für den Mittelstand „Digital in NRW“ zusammen. Beide Partner besiegelten das jetzt mit einem Kooperationsvertrag.

Von der Zusammenarbeit profitieren werden vor allem die Unternehmen im Kreis Unna. „Unser Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen aus dem Kreis durch unterschiedliche und vor allem praxisnahe Angebote bei der Digitalisierung zu unterstützen“, betont Dr. Michael Dannebom, Geschäftsführer der WFG Kreis Unna.

WFG verfügt über hervorragende Kontakte

Thorsten Hülsmann, Geschäftsstellenleiter Metropole Ruhr des Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrums, ergänzt: „Die Mitarbeiter der WFG Kreis Unna verfügen über hervorragende Kontakte zu den Unternehmen vor Ort und kennen deren Bedürfnisse und Probleme, wenn es um die Themen Digitalisierung und Industrie 4.0 geht. Deshalb ist die WFG für uns ein wichtiger Partner.“

Digitale Welt ist auch eine Herausforderung

Vor allem kleine und mittlere Unternehmen sehen sich durch die digitale Transformation oft mit besonderen Herausforderungen konfrontiert. Durch die Kooperation können die Unternehmen im Kreis nun auf das fachliche Know-how der Experten des Kompetenzzentrums zurückgreifen, denn „Digital in NRW“ arbeitet mit zahlreichen Universitäten und Forschungszentren zusammen.
- Ute Heinze -

Blick in die Presse