Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

21. September ist Welt-Alzheimertag - Kreis bietet Infos zum Thema Demenz

Der erstmals 1994 ausgerufene Welt-Alzheimertag findet seitdem jedes Jahr am 21. September statt. Der Tag und die „Woche der Demenz“ (19. bis 25. September) stehen unter dem Motto „Jung und Alt bewegt Demenz“. Auch der Kreis plant Veranstaltungen und stellt Informationen im Internet bereit.

Die Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna gibt im Netz unter anderem Antworten auf die Frage, wie Demenz erkannt werden kann, was bei ersten Verdachtsmomenten getan werden kann, was die Pflegeversicherung leistet und welche Beratungs- und Betreuungsangebote es gibt. Außerdem wird auf das bereits 2008 freigeschaltete „Infotelefon Demenz“ hingewiesen.

Infonachmittage in Bönen und in Selm

Wer das direkte Gespräch bevorzugt, kann die Beraterinnen der Pflege- und Wohnberatung sowie andere Fachleute gleich mehrfach treffen. In Kooperation mit der Alzheimer Gesellschaft Hamm und dem Verein „Grüne Damen & Herren“ (ebenfalls Hamm) gibt es am 21. September ab 15 Uhr im Café Fritz (Gemeindezentrum Philipp-Nicolai-Haus) in Bönen einen Info-Nachmittag. Thema: „Wenn Pflegende Entlastung brauchen“.

Zum selben Thema findet in Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte Selm ebenfalls am 21. September ab 15 Uhr ein Infonachmittag in der Selmer Fabi an der Ludgeristraße 111 statt.

Infostand am Severinshaus in Kamen

Eine dritte Veranstaltung ist für den 23. September vorgesehen. An diesem Tag werden die Mitarbeiterinnen der Pflege- und Wohnberatung im Kreis Unna vor dem Severinshaus in Kamen, Nordenmauer 18 einen Infostand aufbauen. Antworten auf Fragen und Informationen zum Thema gibt es von 9 bis 12 Uhr.

Eine vierte Veranstaltung wird für den 6. Oktober in Holzwickede vorbereitet. Hier wird in Kooperation mit dem Seniorenbeirat Holzwickede ein Info-Nachmittag durchgeführt, der ab 14 Uhr in der Seniorenbegegnungsstätte Holzwickede stattfinden wird. Thema auch hier: „Wenn Pflegende Entlastung brauchen“.
- Constanze Rauert -

Information

Seit 1994 finden am 21. September in aller Welt vielfältige Aktivitäten statt, um die Öffentlichkeit auf die Situation der Alzheimer-Kranken und ihrer Angehörigen aufmerksam zu machen.

Weltweit sind etwa 46 Millionen Menschen von Demenzerkrankungen betroffen, zwei Drittel davon in Entwicklungsländern. Bis 2050 wird die Zahl nach Angaben der Deutschen Alzheimer Gesellschaft auf voraussichtlich 131,5 Millionen steigen, besonders dramatisch in China, Indien und den afrikanischen Ländern südlich der Sahara.   

              

Blick in die Presse