Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Freiherr vom Stein Berufskolleg - Energetisch auf der Höhe der Zeit

Foto: Birgit Kalle - Kreis Unna

Seit 2014 wurde geplant, gebaut und renoviert. Mit Beginn des Schuljahres 2016/17 war die energetische Sanierung des kreiseigenen Freiherr vom Stein Berufskollegs in Werne beendet. Mit einer Feier wurde das Millionenprojekt vom Kreis nun auch offiziell abgeschlossen.

Finanziert wurde die rund 5,2 Millionen Euro teure Sanierung aus dem Investitionsprogramm „Schulen mit Zukunft“ 2009 - 2015, mit dem u.a. schon das Lippe Berufskolleg in Lünen modernisiert und erweitert worden war.

Energetische Sanierung

Der Schwerpunkt in Werne lag auf der energetischen Sanierung eines alten, in den Jahren 1963 bzw. 1968 errichteten Gebäudekomplexes. Es gab eine neue Dachdämmung und -abdichtung, neue Fenster und eine Fassadendämmung. Ein Blockheizkraftwerk löst die alte Ölheizung ab, eine dezentrale Lüftung sorgt inzwischen für ein besseres (Raum-)Klima. Außerdem gab es neue Trinkwasserleitungen, eine teilweise neue Elektrik und ein weiteres Behinderten-WC. Der Anbau eines zusätzlichen Aufzuges stellt die Barrierefreiheit der Gebäudeteile sicher.

Moderne Technik

Der Kreis als Schulträger auch der Berufskollegs sorgt aber nicht nur für energetisch „auf der Höhe der Zeit“ befindliche Schulgebäude. Der Lernort Schule soll darüber hinaus technisch „auf Stand“ sein. So entstand am Freiherr vom Stein Berufskolleg in Werne ein Selbstlernzentrum und mit dem neuen MINT-Raum ein mit moderner Technik ausgestatteter Bereich für den naturwissenschaftlichen Unterricht.

Wenn 2017 die neue, zusammen mit der Stadt finanzierte Zweifach-Turnhalle für Berufsschüler und Werner Sportvereine steht, ist Werne Standort für ein rundum erneuertes Berufskolleg. Denn bereits 2007 bis 2009 hatte der Kreis über das Investitionsprogramm „Schulen mit Zukunft“ für rund 2,5 Millionen Euro einen neuen zweigeschossigen Klassentrakt in die Höhe gezogen.
- Constanze Rauert -

Blick in die Presse