Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Na sowas – Ein Männlein steht im Walde

Logo: Sabrina Düchting - Kreis Unna

Autokennzeichen, Gesundheitsamt und Ausländerbehörde – diesen Dreiklang verbinden viele auf Anhieb mit dem Kreis. In den Kreishäusern und Außenstellen stecken aber noch viel mehr Zahlen, Daten und Fakten. Heute: Ein Männlein steht im Walde.

Der Kreis Unna ist nicht gerade als eine Region bekannt, in der ein Waldgebiet an das nächste grenzt. Trotzdem gibt es mit dem Cappenberger Wald im Norden oder dem Schwerter Wald im Süden die ein‘ oder andere Gelegenheit, „im Walde“ zu stehen.

Schwerte hat die Nase vorn

Doch wie viel Wald gibt es hier, und wo ist diese Fläche am größten? Der Landesbetrieb Information und Technik, IT.NRW, gibt mit seiner Flächennutzungsstatistik Aufschluss darüber: Gut 12,5 Prozent des gesamten Kreisgebiets sind mit Wald bedeckt, das sind rund 68,5 Quadratkilometer. In Schwerte findet sich die größte Waldfläche im Kreisgebiet, sie misst knapp 15 Quadratkilometer. Die kleinste Waldfläche hat Holzwickede mit lediglich 1,7 Quadratkilometern.
- Lena Witteler -

Blick in die Presse