Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kinofest Lünen - „Freddy Eddy“ erhielt LÜDIA 2016

Der Psychothriller „Freddy Eddy“ von Tini Tüllmann wurde mit dem Hauptpreis des Kinofestes Lünen ausgezeichnet. Die Preisverleihung fand am Sonntag zum Abschluss des Filmfestes statt, das mit 9.000 Kinofans einen neuen Besucherrekord verzeichnete.

Bei der Preisverleihung des 27. Kinofestes Lünen im Heinz-Hilpert-Theater wurden elf Preise im Gesamtwert von 32.800 Euro vergeben. Der mit 10.000 Euro dotierte Hauptpreis LÜDIA, der durch Publikumsstimmen ermittelt wird, ging an die Regisseurin Tini Tüllmann für ihren Genrefilm „Freddy Eddy“ - mit Felix Schäfer, Jessica Schwarz und Burkhart Klaußner hochkarätig besetzt.

Kinderfilmpreis ging an „Auf Augenhöhe“

Der Kinderfilmpreis RAKETE ist mit 3.000 Euro dotiert und ging an „Auf Augenhöhe“ von Evi Goldbrunner und Joachim Dollhopf. Die Publikumspreise in den Kurzfilmwettbewerben erhielten die beiden Spielfilme „Un État d’Urgence“ von Tarek Roehlinger und „Am Ende der Wald“ von Felix Ahrens.

Als Abschlussfilm nach der Preisverleihung gezeigt wurde die derzeit in den Kinos anlaufende Ruhrgebietskomödie „Radio Heimat“ von Matthias Kutschmann, der seinen Film auch gemeinsam mit den beiden Schauspielern Peter Nottmeier und Martin Semmelrogge präsentierte.
- Kinofest Lünen -

Blick in die Presse