Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Offiziell vollzogen - Fusion der Sparkassen UnnaKamen und Fröndenberg

Nun ist es offiziell: Die Fusion der Sparkassen UnnaKamen und Fröndenberg wurde bei einem Termin in Fröndenberg vertraglich besiegelt. Der Kreistag hatte der Fusion bereits am 29. November zugestimmt.

Karl-Gustav Mölle, Verbandsvorsteher des Sparkassenzweckverbandes, und sein Vertreter Ralf Tost unterschrieben den Vertrag zusammen mit dem Fröndenberger Bürgermeister Friedrich-Wilhelm Rebbe im Kettenschmiedemuseum. Als Zeichen der Fusion hielten die Akteure eine Kette mit fünf Gliedern in den Händen, die den Kreis Unna, die Städte Unna, Kamen und Fröndenberg sowie die Gemeinde Holzwickede symbolisieren.
 
Mit dem Vertragsschluss ist das Zusammengehen der beiden Geldinstitute zum 1. Januar 2017 formell geregelt. Danach tritt die Stadt Fröndenberg dem bestehenden Sparkassenzweckverband des Kreises Unna, der Kreisstadt Unna, der Stadt Kamen und der Gemeinde Holzwickede bei.

258.000 Kundenkonten

Die „neue“ Sparkasse verfügt über eine Bilanzsumme von 2,46 Milliarden Euro und 258.000 Kundenkonten. Der Zweckverband hat 448 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und nach derzeitigem Stand 20 Filialen. Im Verwaltungsrat mit insgesamt 21 Sitzen hat der Kreis Unna drei Sitze. Das gilt auch für die ebenfalls 21-köpfige Zweckverbandsversammlung.
- Constanze Rauert und Birgit Kalle -

Blick in die Presse