Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kleinkunstwochen von Januar bis April - „Zeitgeist, Rhythmus & Visionen“

Unter dem Motto „Zeitgeist, Rhythmus & Visionen“ präsentieren die 61. Schwerter Kleinkunstwochen wieder außergewöhnliche Künstler, erlesene Programme und wundervolle Kleinkunstabende. Wer dabei sein möchte: Gelegenheit dazu besteht zwischen Januar und April.

Zum Auftakt führt die Kabarettistin „Nessi Tausendschön“ hinein ins Paradies und erzählt von den kleinen Wahrheiten des Lebens. Königinnen am Flügel sind die „Queenz of Piano“, die mit einem virtuosen Parforceritt voller Witz und Charme durch die Musiklandschaft sausen.

Bei „Anne Haigis“, seit den 1980ern auf höchstem musikalischem Niveau unterwegs, sind es die besonderen, die zeitlosen Dinge sowie ihre unverwechselbare Stimme und Leidenschaft, die den Zuhörern in Kopf und Herz haften bleiben.

„Spot the drop“ und „Tricky Niki“

Gefangen in Zeitschleifen voller seltsamer Rituale und Marotten spielen die beiden Jonglage-Artisten des Duos „Spot the drop“ ein höchstwitziges Theater des Absurden. Gänsehaut, Lachmuskelkrämpfe und echte Glücksmomente garantieren „die feisten“ mit ihrer Zwei-Mann-Song-Comedy. Auch das neue Programm des österreichischen Bauchredners, Comedians und Zauberers „Tricky Niki“ verspricht ein facettenreiches und höchst amüsantes Live-Erlebnis.

Christine Westermann liest

Moderatorin „Christine Westermann“, auch nach dem Ende des Kultformats „Zimmer frei“ noch kein bisschen müde, erzählt bei ihrer Lesung mit charmanter Leichtigkeit über die schweren und leichten Momente des Älterwerdens.

Ein weiterer Höhepunkt ist die Verleihung des 26. Schwerter Kleinkunstpreises. Kein geringerer als der nicht nur aus dem Münster-Tatort bekannte Schauspieler Axel Prahl wird mit dieser renommierten Trophäe ausgezeichnet. Zusammen mit seinem handverlesenen „Inselorchester“ überzeugt er als brillanter und leidenschaftlicher Musiker und Songwriter – authentisch, feinfühlig und erfrischend.

Der Kartenvorverkauf für die 61. Schwerter Kleinkunstwochen hat begonnen. Kartenbestellungen sind unter Fon 0 23 04 / 104 812 bzw. -802 oder per E-Mail an das kulturbuero@kuwebe.de möglich.

Weitere Informationen und das Programmheft gibt es hier.  
- Kuwebe -


Blick in die Presse