Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Werner Berufskolleg leert Sparschwein - -360 Euro als Spende für Lüner Hospiz

Bei der Sanierung des Berufskollegs in Werne wurde viel gebaut, geplant und besprochen. „Kleinvieh macht auch Mist“ – sagten sich da die Teilnehmer der Baubesprechungen und füllten immer wieder ein Sparschwein. So kamen 360 Euro zusammen, die nun als Spende ans Hospiz in Lünen gingen.

Überreicht wurde das Geld von Helmut Gravert, seines Zeichens Leiter des kreiseigenen Freiherr vom Stein-Berufskollegs. In dieser Funktion war seine regelmäßige Teilnahme an den Baubesprechungen quasi „gesetzt“.

Energetische Sanierung für rund 5,2 Millionen Euro

Die Sanierung des Werner Berufskollegs wurde seit 2014 geplant, gebaut und renoviert. Beendet war sie zum Beginn des Schuljahres 2016/17. Finanziert wurde die rund 5,2 Millionen Euro teure Sanierung aus dem Investitionsprogramm „Schulen mit Zukunft“ 2009 - 2015, mit dem u.a. schon das Lippe Berufskolleg in Lünen modernisiert und erweitert worden war.

Der Schwerpunkt in Werne lag auf der energetischen Sanierung eines alten, in den Jahren 1963 bzw. 1968 errichteten Gebäudekomplexes. Es gab eine neue Dachdämmung und -abdichtung, neue Fenster und eine Fassadendämmung ein Blockheizkraftwerk als Ersatz für die alte Ölheizung, neue Wasserleitungen und einen neuen Aufzug.
- Constanze Rauert -

Blick in die Presse