Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Schultandems am Start - Qualifikation für Grundschul-Pädagogen

Geschafft! Zehn Grundschulen machen zusammen mit ihren Offenen Ganztagsbereichen neu zugewanderte Kinder sprachlich fit. Qualifiziert wurden sie in einer Schulung unter Federführung des Kommunalen Integrationszentrums Kreis Unna (KI) in Kooperation mit dem Schulamt für den Kreis Unna.

Unter dem Motto „Spielend Sprache lernen“ trafen sich die so genannten Schul-Tandems an sechs Tagen und erwarben Kenntnisse in den Bereichen Migrationssensibilität, Traumata und Sprachbildung. Damit aber nicht genug: Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer entwickelten gemeinsam Projekte zu den Themenbereichen „Apfel“ und „Frühling“, die direkt in den Einrichtungen erprobt werden.

Weitere Partner mit im Boot

Das Stadtmuseum Werne, das Umweltzentrum Westfalen, die Jugendkunstschule Unna, die Waldschule
Cappenberg, ARTMAL aus Bönen und das KI stellten praxisnahe Angebote vor, um die Bildungslandschaft des Kreises im Rahmen von außerschulischen Partnern zu skizzieren.

Wissen wird weitergegeben

Ein weiterer Arbeitsschwerpunkt war, Know-how zu erwerben, um gewonnene Erkenntnisse an das jeweilige Kollegium zu vermitteln. Denn nur so kann eine gute Basis für eine kontinuierliche Zusammenarbeit im Rahmen der Offenen Ganztagsschule gelegt werden.

Das Engagement der Teilnehmerinnen und Teilnehmer wurde jetzt mit der Zertifikatsübergabe durch Landrat Michael Makiolla entsprechend gewürdigt.
- PK -

Blick in die Presse