Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Emscherquellhof - Bienen kehren aus Winterquartier zurück

Sieben Bienenvölker sind pünktlich zum Frühling zurück aus dem Winterquartier: Auf dem Emscherquellhof in Holzwickede sind sie jetzt in die neugestalteten Bienenkisten des schwedischen Künstlers Henrik Håkansson eingezogen.

Im Rahmen der Emscherkunst 2016 waren die beiden weißlackierten, über drei Meter hohen Kuben hinter dem Quellhof im vergangenen Mai aufgestellt worden. Die wie Schubkisten in die beiden Skulpturen einzuführenden Holzkisten bieten sowohl Wildbienen als auch Honigbienen Unterschlupf und Nistmöglichkeit bzw. fungieren als Bienenstock.

Die Tischlerei der Emschergenossenschaft hatte in den Wintermonaten alle Bienenkisten völlig neu gearbeitet und mit extra breiten Belüftungsschlitzen für die optimale Luftzufuhr versehen.

Zweite „Bienensaison“ auf dem Emscherquellhof

Die Imker Rita Breker-Krämer und Siegfried Rinke vom Imkerverein Dortmund-Kurl und der Wildbienenexperte Volker Fockenberg aus Bottrop-Kirchhellen nutzten die frühlingshaften Temperaturen, um gemeinsam mit Mitarbeitern der Emschergenossenschaft sowohl die Bienenvölker aus ihrem Winterlager in die neuen Bienenkisten zu bringen als auch den Bestand der Wildbienen zu überprüfen.

Überwintert hatten die sieben Honigbienenvölker im Garten der Imkerin Rita Breker-Krämer, in ihren Kisten durch eine Plane geschützt vor Feuchtigkeit und Wind. Jetzt steht die zweite „Bienensaison“ auf dem Quellhof an. „Ich denke, dass wir Ende Mai, Anfang Juni zum ersten Mal Honig schleudern können. Aber auch Scheibenhonig – also Honig, der sich noch innerhalb der verdeckelten, brutfreien Wabe befindet – werden wir  wieder herstellen.“
- Patricia Bender -

          

 

Blick in die Presse