Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Eigene App - Hacker School Schwerte ist erfolgreich gestartet

Zweieinhalb Stunden hat es gedauert, dann war die erste eigene App fertig und die „Hacker School Schwerte“ erfolgreich gestartet. In der Hacker School lernen Jugendliche unter anderem das Programmieren.

Zehn Jugendliche zwischen zehn und 13 Jahren trafen sich zum Auftakt mit beiden Inspirierern Michael Flugel und Dr. Klaus Albers. Nach kurzer theoretischer Einführung ging es in der ersten Sitzung schnell an die Computer bzw. Smartphones.

Mithilfe des „AppInventors 2“, der von Google und dem MIT Center for Mobile Learning entwickelt wurde, stiegen die Jugendlichen ein in die Welt der Variablen, Properties und Prozeduren. Und der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten: Am Ende der Sitzung konnten die Nachwuchsinformatiker ihren Eltern bereits stolz ihre erste kleine Applikation präsentieren.

Weitere Angebote in Planung

Smartphone, Tablet, Social Media – Der tägliche Umgang mit Computern bestimmt unseren Alltag immer stärker. Kindern und Jugendlichen, die in dieser digitalisierten Lebenswelt aufwachsen, fällt der Umgang mit elektronischen Geräten häufig sehr leicht. Andererseits erhalten sie angesichts polierter Nutzeroberflächen und optimierter Menüführung immer seltener einen Einblick in die dahinterliegenden Prozesse.

Die Welt der Bits und Bytes

Die Hacker School gibt Einblick in die Welt der Bits und Bytes, macht Programmierung erfahrbar und verschafft den jungen Hackern praxisorientiert erste Erfolgserlebnisse. Die Hacker School Schwerte ist ein Kooperationsprojekt des Kultur- und Weiterbildungsbetrieb der Stadt Schwerte, der TechnoPark und Wirtschaftsförderung Schwerte GmbH, dem Friedrich-Bährens-Gymnasium und dem von der Stiftung Weiterbildung der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) getragenen zdi-Netzwerk Perspektive Technik.
- Jan Suberg -



Blick in die Presse