Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Schon gewusst...? - Katastrophe von Tschernobyl

Logo: Sabrina Düchting - Kreis Unna

Jeder kennt sie - besondere Feiertage wie Ostern oder Weihnachten. Doch wer weiß schon, was es übers Jahr gesehen alles noch an wichtigen Gedenktagen so gibt. In dieser Woche erinnert der 26. April an die Katastrophe von Tschernobyl.

Am 26. April 1986 ereignete sich im Kernkraftwerk Tschernobyl (Ukraine) eine Explosion im Kernreaktor Block 4, die Folge einer Kernschmelze. Planungs- und Bedienungsfehler bei einem Versuch verursachten diese Katastrophe. Riesige Mengen an radioaktivem Material wurden durch die Luft geschleudert und verteilten sich über der Region Tschernobyls, teilweise auch über weitere Regionen Europas. Bei vielen Menschen führte dieser „Super-GAU“ zum Tod. Über die Langzeitfolgen (Erkrankungen durch Strahlung) wird bis heute unter Wissenschaftlern diskutiert.

Abgesehen von sozialen, ökologischen und ökonomischen Schäden, kommen zu den körperlichen Erkrankungen natürlich auch noch die psychischen Folgen einer solchen Katastrophe - wer kann ein solches Ereignis schon einfach aus dem Gedächtnis löschen…

Der vor Jahren errichtete Panzer (Betonmantel um den Reaktor) droht mittlerweile einzustürzen und soll in den kommenden Jahren mit Hilfe ausländischer Finanzmittel erneuert werden.
- Jennifer Teichmann -

                 

Blick in die Presse