Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Schon gewusst...? - Ostern

Logo: Sabrina Düchting - Kreis Unna

Jeder kennt sie - besondere Feiertage wie Ostern oder Weihnachten. Doch wer weiß schon, was es übers Jahr gesehen alles noch an wichtigen, witzigen oder besonderen Gedenktagen so gibt. In dieser Woche ist es dann so weit und die Osterfeiertage stehen an.

Ostern ist auf der einen Seite ein christlicher Gedenktag, auf der anderen Seite gibt es vor allem den Kindern wieder die Möglichkeit bunte Ostereier anzufertigen oder auch im Garten die versteckten Eier zu suchen.

Aber woher stammt dieser Brauch, gerade zu dieser Zeit Eier zu bemalen und zu suchen? Eier gelten in den verschiedensten Kulturen als Glücksbringer und als Zeichen der Wiedergeburt. Die christliche Kirche übernahm diese Tradition aus den Kulturen und begann zu Ostern die Eier zu verzieren. Weiterhin galten Eier zu den Lebensmitteln, die in der Fastenzeit nicht verzehrt werden durften und sind somit ein wichtiger Bestandteil des Festmahls an Ostern.

Zum Frühlingsfest verzierte Eier schenken

Die Ostereiersuche könnte aus dem Hintergrund stammen, dass die Paten den Kindern zum Frühlingsfest verzierte Eier schenken. Auch Liebespaare gaben Eier als Zeichen der Fruchtbarkeit weiter. Der Brauch vom „Osterhasen“ entstand im Laufe der Zeit, um den Kindern die versteckten Eier im Garten zu erklären. Es ist genauso ein Brauch wie der Weihnachtsmann oder das Christkind.

Viel Freude beim Verstecken, Suchen und Schlemmen.
- Jennifer Teichmann -

              

Blick in die Presse