Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kompensationsflächen - Infos im GeoService einsehbar

Wer in die Natur und Landschaft eingreift oder sie z. B. durch Baumaßnahmen zerstört, muss für Ersatz oder Ausgleich sorgen. Diese Kompensationsmaßnahmen sind gesetzlich vorgeschrieben und müssen auch im Internet dargestellt werden. Der Kreis organisiert diese Information über seinen GeoService.

Kompensationsmaßnahmen für neue Gewerbeflächen, Gebäude, Straßen oder auch gefällte Bäume sollen möglichst in der Nähe und gleich nach dem Ende der Maßnahme umgesetzt werden. Was genau zu tun ist, wird durch einen Landschaftsplaner festgelegt. Die Maßnahmen können ganz unterschiedlich sein und von der Pflanzung von Baumreihen oder Hecken bis hin zur Anlage von kleinen Gewässern reichen.

Kartendienst Kompensationsflächen

Was wo gemacht wird, ist im Kartendienst Kompensationsflächen zu sehen. Er kann unter www.geoservice.kreis-unna.de im Themenbereich „Natur & Landschaft“ aktiviert werden. Über den Info-Button lassen sich Informationen zu der jeweiligen Fläche, die Art der Maßnahme und das dazugehörige Eingriffsvorhaben ablesen.

Weitere Informationen zum Thema gibt es in der Unteren Naturschutzbehörde des Kreises Unna bei Regine Moenck, Fon 0 23 03 / 27-11 70.
- Constanze Rauert -



Blick in die Presse