Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Stippvisite beim Kreis - Stadtspaziergang Baukultur

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hatte eingeladen – und der Stadtspaziergang Baukultur in Unna war ganz schnell ausgebucht. Rund 50 Interessierte, darunter viele Fachleute aus dem Bereich Bauen und Kultur, machten auch eine Stippvisite im Kreishaus Unna.

Das Programm der LWL-Abteilung für  Denkmalpflege, Landschafts- und Baukultur führte vorrangig in die historische Altstadt von Unna. Treffpunkt und Ausgangspunkt war das Rathaus. Busbahnhof und der Bahnhofsvorplatz waren weitere Stationen, bevor die Gruppe zum Kreishaus marschierte.

Vor mehr als 50 Jahren gebaut

Hier erläuterte Detlef Schroeder, Fachbereichsleiter Bauen beim Kreis Unna, die Besonderheiten des 1964 eingeweihten und in den Jahren 2005 und 2006 sanierten Gebäudes.

In der historischen Altstadt standen anschließend diverse Sanierungsprojekte von Fachwerkgebäuden, Fassadengestaltungen und Neubauten im historischen Kontext auf dem Programm. Zum Abschluss der Veranstaltung tauchten die Teilnehmer in die Gewölbe der ehemaligen Lindenbrauerei ein - das weltweit erste und einzige Museum, das sich auf die Präsentation von Lichtkunst konzentriert.
- LWL/PK -

Blick in die Presse