Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Ferienspaß 2017 - Sommer, Sonne, Action pur

Foto: Birgit Kalle - Kreis Unna
Logo: Honeyboy Martin - fotolia.com <br /> Foto: Dirk Maus - pixelio.de

Mehr als 40 Jahre auf dem Buckel und dabei so jung geblieben, dass Kinder und Jugendliche nach wie vor in Scharen strömen: In Fröndenberg/Ruhr feiert das Ferienspaßprogramm des Kreises Unna in diesem Jahr runden Geburtstag.

Nach dem erfolgreichen Start vor 41 Jahren in Bönen gab es ein Jahr später, also ab 1977, auch in der Ruhrstadt keine Chance mehr für Langeweile in den Ferien. 1978, ein weiteres Jahr später, begann die Ferien-Erfolgsstory in Holzwickede. Jetzt liegen die druckfrischen Programme für 2017 vor.

Die Geschichte wird in allen drei Kommunen, für die der Fachbereich Familie und Jugend des Kreises auch als Jugendamt tätig ist, erfolgreich fortgeschrieben: Allein im vergangenen Jahr hielt der Ferienspaß 1.276 Kinder in Bönen, rund 2.530 Kids in Holzwickede und über 3.477 „Heimaturlauber“ in Fröndenberg/Ruhr in Bewegung.

Attraktives Paket geschnürt
Attraktiv für Kinder und Jugendliche ist auch das dicke Paket 2017: In Bönen wurde das Programm mit 35 Aktionen und insgesamt 89 Einzelveranstaltungen an 44 Ferientagen in Zusammenarbeit mit 21 Vereinen und Verbänden auf die Beine gestellt. In Holzwickede sind 31 Vereine und Verbände am Ball, um 45 Aktionen mit insgesamt 87 Einzelveranstaltungen an 40 Ferientagen in Schwung zu bringen und zu halten. In Fröndenberg/Ruhr wird das Programm mit 33 Aktionen mit 82 Einzelveranstaltungen an 42 Ferientagen von 26 Vereinen und Verbänden getragen.

Der Vorsitzende des Jugendhilfeausschusses, Theodor Rieke (SPD) stellte das Ferienspaß-Programm jetzt im Kreishaus vor. Unterstützt wurde er dabei von Kreisjugendpfleger Ede Friederichs und den Leitungen der Jugendtreffs Gabi Zielen (Treffpunkt „Go In“ in Bönen), Thomas Reimann (Treffpunkt Windmühle in Fröndenberg) und Klaus Neumann (Treffpunkt Villa in Holzwickede).

Für jeden etwas dabei
„Da ist für jeden etwas dabei“, ist sich Kreis-Jugendpfleger Ede Friederichs sicher und rät: „Auf jeden Fall mitmachen beim Ferienspaß 2017!“ Familien mit kleinem Geldbeutel können übrigens eine Finanzspritze aus dem Bildungs- und Teilnahmepaket beantragen.
- Birgit Kalle -

  • Weitere Informationen zum Ferienspaß

 

Blick in die Presse