Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

„Laborschnuppern“ - Sommerferienkurs für Jugendliche

Wie bleiben Tiere auch ohne Antibiotika gesund, wie gut ist unsere Trinkwasserqualität, und was passiert eigentlich hinter den Kulissen eines Labors? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigen sich die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Sommerferienkurses „Laborschnuppern“.

Das zdi-Netzwerk Perspektive Technik der Wirtschaftsförderung Kreis Unna (WFG) lädt dazu für den 25. Juli von 9 bis 16.30 Uhr in das Kompetenzzentrum Bio-Security nach Bönen ein. Die PTC Phage Technology Center GmbH und die QHP Life Science GmbH öffnen im Rahmen des Kurses ihre Türen für den Nachwuchs.

Wissenswertes rund um resistente Keime
Die Jugendlichen lernen beispielsweise, welche Stoffe nicht im Trinkwasser enthalten sein dürfen und wie man diese nachweist. Auch erfahren sie allerhand Wissenswertes rund um resistente Keime und wie diese die Gesundheit bedrohen. Zudem knüpfen sie Kontakte zu den Mitarbeiterinnen der Betriebe, die ihre Berufe vorstellen.

Natürlich sind die Nachwuchsforscher beim Experimentieren auch selbst gefragt. So erhalten sie einen praxisnahen Einblick, welche Tätigkeitsfelder sie in einem Job im chemisch-technischen Umfeld erwarten. „Mit dem Angebot wollen wir insbesondere Mädchen ab einem Alter von 16 Jahren ansprechen. Jungs sind natürlich ebenfalls willkommen“, erklärt Matthias Müller von der WFG und fügt hinzu: „Durch den Ferienkurs haben die Jugendlichen die Gelegenheit herauszufinden, ob ein Beruf im Labor für sie infrage kommt.“

Agentur für Arbeit und Ministerium fördern
Der Kurs wird vom Kompetenzzentrum Frau und Beruf Westfälisches Ruhrgebiet (Competentia) begleitet und von der Agentur für Arbeit und vom Ministerium für Innovation, Wissenschaft und Forschung des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert. Die Teilnahme ist für die Jugendlichen kostenlos. Anmeldungen sind ab sofort bei Matthias Müller unter Fon 0 23 03 / 27-39 90 möglich.
- Ute Heinze -

 

Blick in die Presse