Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Neue Ausstellungsräume auf Schloss Cappenberg - Sanierung startet

Nach fast einjähriger Planungsphase sind die Vorbereitungen für die Sanierungsarbeiten auf Schloss Cappenberg so weit vorangeschritten, dass mit den Baumaßnahmen im Innenbereich voraussichtlich im Herbst begonnen werden kann.

Mitte Mai bereits gestartet sind die Arbeiten für die Erneuerung des Außenputzes auf der Süd- und der Westfassade. Diese Putzerneuerung erfordert zur Absicherung der Ausführungsqualität eine längere Gutwetterperiode und kann deshalb nur sinnvoll in der warmen Jahreszeit durchgeführt werden. Spielt das Wetter mit, werden die Arbeiten über den Sommer hinweg abgeschlossen.

Länge der Planungszeit nicht absehbar

Die lange Planungszeit für die Arbeiten im Innenbereich der Schlossanlage ist dem Umstand geschuldet, dass sich der Aufwand für die Erneuerung der technischen Gebäudeausrüstung als deutlich größer herausstellte, als von den Verantwortlichen vor Einstieg in die konkrete Planungsphase erkennbar.

Insbesondere wurden im Zusammenhang mit den Überlegungen für die zukünftige Ausstellungsgestaltung umfangreiche Berechnungen durch ein Fachplanungsbüro zur Beeinflussbarkeit der Raumluftkonditionen erforderlich, weil das jahreszeitlich unterschiedliche Raumklima unmittelbaren Einfluss auf die Präsentationsmöglichkeiten von Exponaten entwickelt.

Gemeinschaftliches Planungsteam beauftragt

Vor dem Hintergrund der verschiedenen Nutzungsanforderungen und Baubedarfe für die Dauerausstellung zum Leben und Wirken des preußischen Staatsreformers Freiherrn vom Stein durch den Hauptmieter, den Landschaftsverband Westfalen (LWL), und den Bereichen zukünftiger Wechselausstellungen durch den Kreis Unna (Untermieter) haben sich der Eigentümer Graf von Kanitz zusammen mit den beiden Mietern auf die Erarbeitung der Entwurfs- und Ausführungspläne durch ein gemeinschaftliches Planungsteam verständigt. Dessen Kosten werden von den Beteiligten anteilsmäßig getragen.

Die Bündelung und Koordinierung dieser Aktivitäten obliegt dem Eigentümer, Graf Kanitz, als Bauherrn, Unterstützend tätig sind Fachleute der Bauverwaltungen des LWL und des Kreises Unna.

Mit dem Abschluss aller Baumaßnahmen wird im Spätherbst 2018 gerechnet. Die neuen Ausstellungen werden ihre Türen für die Öffentlichkeit vermutlich im Frühjahr 2019 öffnen können.
- LWL -

Blick in die Presse