Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Sanierung der Turnhalle kommt 2019 - Kreis baut am Lippe Berufskolleg weiter

Der Kreis nimmt seit Jahren viel Geld in die Hand, um das Lippe Berufskolleg in Lünen auszubauen, zu modernisieren und zu sanieren. Ein Neubau beendete außerdem die räumliche Enge und den Unterricht in Containern. In den letzten Monaten legte der Kreis bei den Außenanlagen Hand an und 2019 ist eine weitere millionenschwere Investition geplant.

Pause machen, abschalten, Luft holen – das macht im Außenbereich des kreiseigenen Lippe Berufskollegs seit einiger Zeit wieder mehr Spaß, denn auf dem Schulhof gibt es jetzt neben Stehtischen auch Tischtennisplatten.

Unterricht unter freien Himmel möglich
Außerdem ist für Fahrradständer, einen Fahrradunterstand und Tische mitsamt Bänken für den Unterricht unter freiem Himmel gesorgt. Darüber hinaus gibt es neues Grün, eine Erweiterung des Zauns und ein neues Zufahrttor (Feuerwehrzufahrt).

Umgesetzt wurden die Maßnahmen seit Herbst 2016. Zum Schuljahresende 2016/17 ist nun alles fix und fertig. Gekostet hat das Ganze rund 100.000 Euro – vergleichsweise wenig angesichts der nächsten Investition.

Sanierung kostet rund zwei Millionen Euro
2019 wird für rund zwei Millionen Euro die zum Berufskolleg gehörende Dreifachturnhalle energietisch saniert. Die Gelegenheit ist günstig. Rund 1,4 Millionen Euro werden aus dem im Kreistag im Juni vorgestellten Bundesprogramm zur Umsetzung des Kommunalinvestitionsförderungsgesetzes – auch KP III genannt - finanziert.

Grund genug für Schulleiter Arno Franke, sich neuerlich und ausdrücklich beim Kreis für das bauliche Engagement zu bedanken. „Der Kreis hat für uns in den letzten Jahren ausgezeichnete Unterrichts- und Arbeitsbedingungen geschaffen. Die Bedeutung ist für die Freude am Lernen und Lehren nicht zu unterschätzen.“
- Constanze Rauert -

                                 

Blick in die Presse