Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Ausstellung auf Haus Opherdicke - Von Interieurs bis zu Stillleben

„Der Blick nach Innen. Von Interieurs bis zu Stillleben“. So heißt die neue Ausstellung auf Haus Opherdicke. Gezeigt werden Arbeiten von der künstlerischen Avantgarde Anfang des 20. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Die Ausstellung wird am Sonntag, 13. August eröffnet und ist bis zum 19. November zu sehen.

Die Leihgaben aus Museen, wie dem Kunstmuseum Pablo Picasso Münster, den Sammlungen Brabant, Schlenke, Lehmann und Bauer, der Fondazione Sandretto Re Rebaudengo sowie aus Privatsammlungen spannen einen Stilepochen übergreifenden Bogen.

Die Loslösung von der Kirche und ein wachsendes bürgerliches und privates Selbstverständnis des modernen Menschen schufen Künstlern ab dem 17. Jahrhundert den schöpferischen Freiraum, um sich mit ihrem näheren Umfeld direkt zu beschäftigen und es in Gemälde einfließen zu lassen.

Sie öffneten den Blick in Innenräume, auf eine häusliche, zuweilen intime Umgebung oder konzentrierten sich auf einzelne Gegenstände des Alltags. Durch die Aufmerksamkeit auf einen begrenzten Rahmen verdichtet sich die Bedeutung in den Einzelheiten. Die Gemälde können allegorische Aussagen enthalten, Momente des täglichen Lebens einfangen oder anhand der Objekte oder Einrichtungsgegenstände auf die Vorlieben oder die Weltanschauung der Bewohner verweisen sowie einfach die Schönheit der Dinge oder der Räumlichkeit wiedergeben.
- Arne Reimann, M.A. -

  • Weitere Informationen zur Ausstellung

            

Blick in die Presse