Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Bundestagswahl 2017 - Kreis gibt Infos zum „Einlesen“

Für gut 9.400, meist junge Menschen ist es das erste Mal, fast 185.000 haben es schon einmal gemacht – die Kreuzchen auf dem Stimmzettel zur Bundestagswahl. Am 24. September ist es wieder soweit.

Wer mitbestimmen will, wo es in den nächsten vier Jahren in der deutschen Politik lang gehen soll, sollte sich am Wahlsonntag auf ins Wahllokal machen, kann aber auch vorher per Briefwahl sein Votum abgeben.

Fast 300 Wahllokale stehen zur Verfügung

Insgesamt stehen im heimischen Wahlkreis 144 Unna I (dazu gehören Bergkamen, Bönen, Fröndenberg/Ruhr, Holzwickede, Kamen, Schwerte und Unna) fast 300 Wahl- bzw. Briefwahllokale zur Verfügung. Als Direktkandidaten einer Partei ins Rennen gehen neun Bewerber, einer möchte als Einzelbewerber Stimmen gewinnen.

Wahlschablone für Sehbehinderte und Blinde

Auch Menschen mit Einschränkungen sollen an der Bundestagswahl teilnehmen können. Deshalb gibt es für Blinde und Sehbehinderte wieder Wahlhilfen. Wer in den Blinden- und Sehbehindertenverbänden in NRW organisiert ist, bekommt diese Hilfen automatisch, Nichtorganisierte können sie beim Blinden- und Sehbehindertenverein Westfalen, Tel. 02 31 / 55 75 90 - 14, E-Mail: info@bsvw.de anfordern.

Broschüre erklärt Wichtiges zur Wahl in leichter Sprache

Wer darf wählen? Was sind politische Parteien? Was macht der Bundestag? Diese und viele weitere Fragen werden in einer Broschüre in leichter Sprache ganz unkompliziert erklärt. Die digitale Version kann unter http://www.bpb.de/shop/lernen/248340/einfach-politik-bundestagswahl-2017 heruntergeladen werden.
- Constanze Rauert -

            



Blick in die Presse