Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Natur entdecken - Zum „Hiken“ vor die Haustür

Die einen nennen es „Hiken“, die anderen „Wandern“ - das Ziel ist gleich: die Natur zu Fuß erleben. Und Natur gibt es im Kreis Unna jede Menge zu entdecken. Wer das zum Ende der Sommerferien machen möchte, aber nicht so genau weiß wo, für den gibt es Tipps auf der kreiseigenen Internetseite.

Im Bereich Freizeit werden 16 Wandertouren zwischen Selm und Schwerte vorgestellt. Zwischen vier und 18 Kilometer lang sind die Touren, die die Wanderer zum „Hiken“ unter anderem rund ums Schloss Cappenberg, den Kanal in Bergkamen entlang oder in Fröndenberg über den Historischen Bergbaurundweg vorbei an alten Zechen und Stollen führen.

Stempel sammeln und gewinnen

Durch den Kreis Unna führt auch der 210 Kilometer lange WestfalenWanderWeg: durch Schwerte geht es nach Fröndenberg und über die bergige Landschaft des Haarstrangs. Wanderer können von hier bis nach Hamm und über die Börde bis auf das tief gelegene Ruhrtal und die sauerländischen Gipfel blicken. Und wer auf dieser Route Stempel sammelt, der kann sogar noch etwas gewinnen. Wie das funktioniert, können Interessierte auf www.westfalenwanderweg.de nachlesen.

„Biken“ statt „Hiken“

Wer nicht so gern läuft, sondern die Landschaft lieber auf zwei Rädern erkundet, auch für den haben die Kreis-Touristiker eine Menge im Angebot. Auf der Route „RadKreisUnna“, den elf Touren rund um die Städte und Gemeinden, oder entlang von alten Bahntrassen und der renaturierten Seseke, lassen sich die heimischen Sehenswürdigkeiten und typischen landschaftlichen Eigenarten erleben.
- Max Rolke -

                 




Blick in die Presse