Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Personalrätekonferenz - Wettbewerb um gute Mitarbeiter

Der Austausch von Erfahrungen und das Vertiefen von Know-how sind wichtig – das wissen auch die Personalräte der Kreisverwaltungen in Nordrhein-Westfalen. Sie kommen deshalb einmal im Jahr zu einer Personalrätekonferenz zusammen. Gastgeber 2017 war erstmals der Personalrat der Kreisverwaltung Unna.

Beim Treffen im Kreishaus Unna galt es, eine umfangreiche Tagesordnung mit unterschiedlichsten Themen und Fragestellungen abzuarbeiten. Neben Informationen der Gewerkschaft ver.di zur Einführung einer neuen Entgeltordnung für den öffentlichen Dienst ging es auch um Maßnahmen zur Sicherheit von Mitarbeitern wie etwa der angemessenen Schutzkleidung oder der Installation von Alarmsystemen.

Wirkungsorientierte Steuerung vorgestellt
Der Personalrat der Kreisverwaltung und Gastgeber brachte sich mit zwei Themen ein. Kreisdirektor Dr. Thomas Wilk informierte über die Einführung der wirkungsorientierten Steuerung (WOS) beim Kreis. Mit Hilfe dieser neuen Strategie soll die Wechselbeziehung zwischen gesteckten Zielen und den damit verbundenen Kosten verbessert und die erreichten Effekte messbar werden.

Wettbewerb um Mitarbeiter
Dass der demografische Wandel vor Kreishaustüren nicht Halt macht, hat sich bei Verwaltungsleitungen ebenso wie bei Personalräten herumgesprochen. Wie der Kreis Unna dieser Entwicklung gegensteuert und wie er sich als interessanter Ausbilder und attraktiver Arbeitgeber z. B. auf einer Arbeitgeberseite positioniert, beschrieb abschließend der Leiter der Zentralen Dienste, Holger Gutzeit.
- Constanze Rauert -

Blick in die Presse