Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kreis unterstützt Fortbildung - Krankenpfleger kehren nach Gambia zurück

Sie lernten neue Kollegen kennen und bildeten sich durch Hinsehen und Mitmachen im Bereich der Krankenpflege weiter. Nun treten zwei Krankenpfleger aus Gambia die Heimreise an. Landrat Michael Makiolla hat die beiden verabschiedet.

Anwenden werden Bakary Gibba und Mamudu Njie ihr neu erworbenes Wissen im Edward Francis Small Teaching Hospital (EFSTH) in der gambischen Hauptstadt Banjul – und sie wissen viel. Denn in den vergangenen acht Wochen machten sich die Pfleger im Evangelischen Krankenhaus Unna nicht nur mit moderner medizinischer Technik, sondern auch mit den organisatorischen Abläufen vertraut.

Lange Tradition

Die Fortbildung in Unna hat eine lange Tradition und die hier geschulten Kräfte übernehmen später in ihrem Krankenhaus (das früher Royal Victoria Teaching Hospital hieß) häufig leitende Funktionen im pflegerischen Bereich. Das Praktikum im Evangelischen Krankenhaus hat ohnehin einen besonderen Stellenwert, denn das gambische Hospital ist ein Ausbildungskrankenhaus.

Der Kreis Unna unterstützt seit 1989 mit dem Evangelischen Krankenhaus Unna und GEKO (Gemeinnütziger Verein für Entwicklungshilfe und Kooperation) das Krankenhaus in Banjul bei der Ausbildung von Krankenpflegern und bei der Ausstattung mit medizinisch-technischen Geräten.

Großer Nutzen

Seitdem haben über 30 Mitarbeiter des Edward Francis Small Teaching Hospitals im Kreis Unna Kenntnisse erworben, die nicht nur für das Hospital in ihrer Heimat, sondern auch für andere Krankenhäuser im Land von Bedeutung sind.
- PK -

 

Blick in die Presse