Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

„Gutes Wohnen für Familien“ - Menschen kommen sich näher

Großes Interesse an guten Beispielen für familienfreundliches Wohnen. Das ist das Fazit einer Besichtigungstour, zu dem das Bündnis für Familie im Kreis Unna nach Lünen eingeladen hatte.

Per Bus angesteuert wurden drei der sechs Anfang des Jahres ausgezeichneten, also zur Nachahmung empfohlenen familienfreundlichen Wohnprojekte. Initiiert und umgesetzt wurden sie von der Wohnungsbaugenossenschaft Lünen bzw. Vivawest Wohnen.

Kinder reden auf „Augehöhe“ mit

Die drei Beispiele zeigen, wie Mehrgenerationenwohnen gelingen kann, wie eine gute Quartiersentwicklung das Miteinander der Bewohner stärkt und wie Kinder beim Familienwohnen auf Augenhöhe mit den „Großen“ sind.

Die 30-köpfige Reisegruppe war ebenso gut gemischt wie die von ihr besichtigten Projekte. „Auf Tour“ gingen Planer, Architekten, Vertreter von Selbsthilfegruppen, Wohnungsbauunternehmen, der Handwerkskammer und der Politik.

Ihr Augenmerk richtete sich beispielsweise auf die Demenz-WG im Mehrgenerationenhaus („Heliand-Gelände“ in Altlünen, Wohnungsbaugenossenschaft Lünen). Die Gruppe erkundete außerdem bei dem Projekt „Gartenkids“ den von Mieterkindern angelegten Garten mit Gemüse- und Obstbeeten („In der Geist“ Vivawest Wohnen) und kam im Gemeinschaftsraum schnell mit Bewohnern der familienfreundlichen Blumensiedlung in Lünen-Horstmar (Wohnungsbaugenossenschaft Lünen) ins Gespräch.

Gute Beispiele zur Nachahmung weiter gesucht

„Gutes Wohnen für Familien“ ist ein Projekt des Bündnisses für Familie im Kreis Unna und die Sammlung mit zur Nachahmung empfohlenen Vorhaben wächst stetig. Unternehmen oder Privatleute, die mit einem Projekt dabei sein möchten, können sich im Internet unter www.kreis-unna.de/Gutes-Wohnen-fuer-Familien informieren und bewerben, denn 2018 steht wieder eine offizielle Prämierung besonders gelungener familienfreundlicher Wohnprojekte an.
- Constanze Rauert -


Blick in die Presse