Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Schon gewusst...? - Reformationstag

Logo: Sabrina Düchting - Kreis Unna

Mit dem Reformationstag am 31. Oktober 2017 gedenken evangelische Christen dem Thesenanschlag Martin Luthers im Jahr 1517. Der Tag ist ein gesetzlicher und damit arbeitsfreier Feiertag in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen.

Dieses Jahr wird der Reformationstag einmalig zum bundesweiten gesetzlichen Feiertag. Grund dafür ist das 500. Reformationsjubiläum.

Der Theologieprofessor und Mönch Martin Luther soll 1517 am Tag vor Allerheiligen, also am 31. Oktober, seine 95 Thesen an die Tür der Wittenberger Schlosskirche angeschlagen haben. Nachgewiesen ist jedenfalls die Versendung der Thesen durch Luther an den Erzbischof von Mainz und Magdeburg. Luthers Thesen stellen den Beginn der Reformation der Kirche dar, denn mit ihnen kritisierte er die damals herrschende Auffassung, dass der Mensch nur durch die Zahlung von Ablass und durch die Vollbringung guter Taten von seinen Sünden erlöst werden könne. Laut Luther sei diese Erlösung jedoch bereits durch Jesus Christus mit seinem Kreuztod geschehen.

Als Zeit der Reformation der Kirche gelten die Jahre von 1517 und 1555 - beginnend also mit Luthers 95 Thesen. Der Gottesdienst zum Reformationstag findet üblicherweise am Abend des 31. Oktober statt.
- PK -

Quelle: www.kleiner-kalender.d


Blick in die Presse