Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Blaues Kreuz gibt Tipps - Ohne Alkohol nicht nur zur Weihnachtszeit

Die Buden sind aufgebaut, die Beleuchtung hängt. Der Duft von gebrannten Mandeln macht sich breit - und auch der Geruch von Glühwein. Was die einen einfach genießen, kann für andere zum Spießrutenlauf werden – sie sind Alkoholiker.

Gerüche sind so genannte „Schlüsselreize“. Sie wecken in unserem Körper bestimmte Begierden oder Wünsche.

„Das wäre so, als würden sie durch ein Schlemmerparadies laufen, während sie gerade Diät machen.“ Nicole Bußmann, Ambulante Suchtberatungsstelle Kreis Unna

Wer an Alkoholismus erkrankt ist, „trocken“ lebt und Weihnachtmärkte nicht meiden möchte, kann inzwischen nicht nur auf „Kinder-Glühwein“ zurückgreifen. Die junge Initiative des Blauen Kreuzes postet auf Instagram unter dem Hashtag #vollfrei alkoholfreie Alternativen zum Glühwein, mit Rezepten zum Nachmachen.

Wem es immer schwerer fällt, Nein zum Glühwein zu sagen und sich beraten lassen möchte oder Hilfe sucht, kann sich an die Suchtberatung des Kreises wenden. Mehr dazu ist hier zu finden: Suchtberatung. Auch Selbsthilfegruppen können ein Weg sein, mit einem Problem umzugehen. Mehr zu Selbsthilfegruppen im Kreis Unna gibt es hier: Selbsthilfegruppen.

Weitere Informationen gibt es auch hier:

               


Blick in die Presse