Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Lippe steigt - Neue Höchstmarke in Lünen

Foto: Helmut J. Salzer - pixelio.de

Nach den Regenfällen in den ersten Januartagen sind auch die Lippe und die Seseke stark angestiegen. In Lünen wird die bisherige Höchstmarke dieses Winters übertroffen, insgesamt ist die Situation nach Mitteilung des Lippeverbandes aber überschaubar.

Die Pegelstände der Lippe können rund um die Uhr abgerufen werden. Sie liegen in Lünen bei 4,50 m und damit über dem Wert Mitte Dezember.

Auffallend ist der starke Anstieg der Seseke, die in Kamen über zwei Meter hoch steht und mit einer Wassermenge von 15.000 Litern pro Sekunde an der Mündung in Lünen den Abfluss der Lippe kräftig verstärkt.

Derzeit kein 24-Stunden-Dienst

Da aktuell aber überschaubare Niederschläge erwartet werden, plant der Lippeverband derzeit keinen Hochwassereinsatz rund um die Uhr. Dennoch sind die Mitarbeiter der Betriebshöfe wie z. B. in Lünen auf der Hut. An der Lippe werden täglich die Deiche kontrolliert. Auch die kleineren Nebenläufe werden beobachtet.
- eglv -

 


Blick in die Presse