Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Digitalisierung und Senioren - Schwerpunkte der Kreisseniorenkonferenz

„Digitalisierung und Senioren“. So lautet ein Top-Thema, mit dem sich die Kreisseniorenkonferenz 2018 beschäftigen wird. Die Entscheidung trafen die Delegierten noch im alten Jahr – und waren selbst etwas überrascht über die sich in der Diskussion ergebende Schwerpunktsetzung.

Weitere, von der Kreisseniorenkonferenz zu bearbeitende Themen sind da schon eher „Klassiker“. Es geht um Altersarmut, um Sicherheit und um Fragen rund um die Pflege.

Möglichkeiten der virtuellen Welt nutzen

Die Kreisseniorenkonferenz bringt ältere Menschen beschäftigende Themen aktiv nach vorn. „Dazu gehört natürlich auch die Auseinandersetzung mit der virtuellen Welt und Nutzung ihrer Möglichkeiten“, so Rolf Schwerdt, Vorsitzender der Kreisseniorenkonferenz. Das „Sprachrohr“ der Senioren will helfen, Brücken zur digitalen Welt zu bauen und Berührungsängste zu mindern.

Gesucht wird nach einem Mittelweg, denn: Der Einstieg und die Nutzung von Internet und Co. sei wichtig, dürfte aber nicht den persönlichen Kontakt zu anderen verdrängen, so Schwerdt.

Der Kreisseniorenkonferenz steht eine in der Kreisverwaltung angesiedelte Geschäftsstelle zur Seite. Die Geschäfte führt Anna Musinszki, Fon 0 23 03 / 27-23 61, E-Mail anna.musinszki@kreis-unna.de.
- Constanze Rauert -

  • Mehr zur Kreisseniorenkonferenz findet sich hier


Blick in die Presse