Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kohle, Kies und Schotter - Fotos von Bodenschätzen gesucht

Der Abschied vom Steinkohlenbergbau ist das Thema des Jahres. Dabei ist die Kohle nicht der einzige Bodenschatz, der die Region geprägt hat. Sie alle nimmt der GeoPark Ruhrgebiet jetzt in den Blick: Ein Fotowettbewerb soll zeigen, welche Bedeutung die Bodenschätze aus dem Ruhrgebiet haben.

Thematisiert werden könen sowohl die Entstehung, der Abbau und die Nutzung von mineralischen Rohstoffen als auch Abbaufolge-Landschaften, Konflikte um Rohstoffe und der nachhaltige Umgang damit.

Bilder bis Ende September einreichen

Die Fotos können bis zum 30. September beim GeoPark Ruhrgebiet (E-Mail: schueppel@gd.nrw.de) eingereicht werden. Aus allen Einsendungen werden die besten Bilder für eine Foto-Ausstellung und eine Veröffentlichung ausgewählt. Die drei Gewinner erhalten einen attraktiven Preis.

Der Regionalverband Ruhr (RVR) und der Geologische Dienst Nordrhein-Westfalen sind Träger des Vereins GeoPark Ruhrgebiet.
- RVR -

 


Blick in die Presse