Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Gärtnern wie die Natur - Fachmann verrät Tricks und gibt Tipps

Wer einen naturnahen Garten möchte, schaut am besten genau hin und lernt von der Natur. Die Regel scheint einfach: Wer die Bedürfnisse von Mensch, Pflanze und Tier unter einen Hut bekommt, ist nah dran am naturnahen Garten. Tipps gibt ein Fachmann auf der Ökostation.

Wer einen naturnahen Garten plant, muss nicht nur die richtigen Bau- und Gestaltungsmaterialien kennen, sondern auch wissen, was die verschiedenen Gartenbewohner so brauchen. Altbewährte und neue Techniken einer naturnahen Gartengestaltung erläutert Karsten Banscherus am Mittwoch, 28. Februar in an und der Ökologischen Station, Westenhellweg 110 in Bergkamen-Heil anschaulich.

Als „Modell“ dient der Außenbereich der Öko-Station mit Elementen wie z. B. Trockenmauern oder Kräuterspirale. Außerdem werden Wasserspiele, kleine und große Teiche oder Wasserläufe sowohl als Gestaltungselemente als auch in ihrer Bedeutung für die ökologische Vielfalt im Garten vorgestellt.

Der Vortrag dauert von 19 bis 21 Uhr. Die Teilnahme kostet fünf Euro pro Person. Eine Anmeldung unter Tel. 0 23 89 / 98 09 11 (auch Anrufbeantworter) beim Umweltzentrum Westfalen ist erwünscht.
- Umweltzentrum -

        

Blick in die Presse