Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Vier Mal Saxophon - Quartett spielt auf Haus Opherdicke

Foto: musika-serena - Künstleragentur Kokopelli

Ein Instrument, vier Varianten – das ist das Kokopelli Saxophon Quartett. Wie vielseitig das Saxophon ist, zeigen die vier Musiker am 22. März im Rahmen der Kammermusikalischen Reihe auf Haus Opherdicke. Denn dann spielen sie auf ihrem Alt-, Sopran-, Tenor- und Baritonsaxophon Musik zum 100. Geburtstag von Leonard Bernstein.

Ab 20 Uhr im Spiegelsaal des kreiseigenen Gutes an der Dorfstraße 29 in Holzwickede sind Thomas Käseberg (Sopran-Saxophon), Romano Schubert (Alt-Saxophon), Georg Niehusmann (Tenor-Saxophon) und Christine Hörmann (Bariton-Saxophon) zu Gast. Sie spielen Stücke von Leonard Bernstein, Aaron Copland und George Gershwin.

Die Musiker und ihre Stücke

Ob Musik der Renaissance, Gershwins und Bernsteins swingende Songs, französische Musik von Schloss Versailles bis zu Chansons von Piaf und Aznavour oder groovender Jazz, immer wieder überzeugen die stilsicheren werkgetreuen Interpretationen und eigenen Bearbeitungen der vier Saxophonisten das Publikum und die Presse.

Die kurzweiligen Konzertprogramme werden von den Musikern abwechslungsreich moderiert und teilweise mit literarischen Zitaten garniert. Damit schafft das Kokopelli Saxophon Quartett eine sympathische Balance zwischen kompetenter Programminformation und Entertainment.

Kartenvorverkauf

Karten kosten 15 Euro (ermäßigt 12 Euro). Sie sind beim Bürgeramt in Holzwickede, Allee 4, in der Buchhandlung Hornung in Unna, Markt 6 und auf Haus Opherdicke, Dorfstraße 29 in Holzwickede zu haben. Bestellungen sind auch im Kulturbereich des Kreises, Fon 0 23 03 / 27-21 41, Fax 0 23 03 / 27-41 41 und E-Mail an sigrid.zielke-hengstenberg@kreis-unna.de möglich.

Inhaber der RUHR.TOPCARD können das Konzert übrigens zum halben Preis besuchen. Eine Reservierung ist unter Tel. 0 23 03 / 27-21 41 erforderlich. Über den Verein KulturPott.Ruhr haben Menschen mit kleinem Geldbeutel unter bestimmten Voraussetzungen freien Eintritt zum Konzert.
- Max Rolke -

 

Blick in die Presse