Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Arbeitsmarktbericht Februar - Arbeitslosenquote sinkt auf 7,5 Prozent

Im Kreis Unna sank die Zahl der Arbeitslosen um 338 Personen (-2,1 Prozent) auf 15.635. Im Vergleich zu Februar 2017 ging die Arbeitslosigkeit um 1.865 Personen (-10,7 Prozent) zurück. Die Arbeitslosenquote beträgt im Berichtsmonat 7,5 Prozent.

„Der Arbeitsmarkt im Kreis Unna hat schon sehr früh in diesem Jahr wieder Fahrt aufgenommen, so dass bereits im Februar deutlich weniger Menschen von Arbeitslosigkeit betroffen waren als vor einem Monat“, beschreibt Thomas Helm von der Geschäftsführung den abgelaufenen Monat aus Sicht der Arbeitsagentur. Auch für die kommenden Monate sieht Helm eine Fortsetzung dieser positiven Entwicklung: „Die beträchtliche Anzahl an Stellenmeldungen zeigt uns, dass die Betriebe in der Region optimistisch planen.“

Beschäftigungsentwicklung

Durch die Zu- und Abgänge in bzw. aus der Arbeitslosigkeit kommt es zu einer erheblichen Fluktuation. Besonders die Veränderungen, die mit dem ersten Arbeitsmarkt zusammenhängen, lassen Rückschlüsse auf betriebliche Veränderungen zu.

Im Berichtsmonat meldeten sich 1.088 Personen aus Erwerbstätigkeit neu oder erneut arbeitslos. Im Vergleich zum Vormonat waren das 409 Personen (-27,3 Prozent) weniger. Im Vergleich zu Februar 2017 waren es 193 Personen (-15,1 Prozent) weniger.

Gleichzeitig beendeten im Berichtsmonat 933 Personen ihre Arbeitslosigkeit zu Gunsten einer Erwerbstätigkeit und damit 302 mehr als im Vormonat (+47,9 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahr waren es 17 Personen (-1,8 Prozent) weniger Menschen, die eine neue Beschäftigung aufnehmen konnten.

Entwicklung in den zehn Kommunen des Kreises

Die Arbeitslosigkeit sank in acht der zehn Kommunen des Kreises Unna. Den prozentual stärksten Rückgang verzeichnete Kamen (-6,3 Prozent bzw. 118 auf 1.763). Danach folgen Fröndenberg (-4,4 Prozent bzw. 25 auf 545), Holzwickede (-3,9 Prozent bzw. 19 auf 471), Werne (-2,6 Prozent bzw. 25 auf 922), Lünen (-2,3 Prozent bzw. 109 auf 4.587), Bergkamen (-1,8 Prozent bzw. 46 auf 2.449), Schwerte (-1,4 Prozent bzw. 20 auf 1.360) und Bönen (-1,1 Prozent bzw. sieben auf 657). In Unna stieg die Arbeitslosigkeit leicht an (+0,6 Prozent bzw. 12 auf 1.948), ebenso in Selm (+2,1 Prozent bzw. 19 auf 933).
- Ulrich Brauer -

  • Arbeitsmarktreport Tabelle (PDF)
  • Arbeitsmarktreport im Kreis Unna Februar (PDF)

  

 

 

Blick in die Presse