Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Wechsel an der Spitze - Julian Pflichtenhöfer neuer Geschäftsführer

Wechsel an der Spitze des Fördervereins für das zdi-Netzwerk Perspektive. Julian Pflichtenhöfer wird ab Mai als Geschäftsführer einsteigen und damit Nachfolger von Anica Althoff werden, die sich bei der Wirtschaftsförderung Kreis Unna künftig um das Thema Innovation kümmern wird.

Bei der Mitgliederversammlung des Vereins wurde nicht nur der 30-Jährige vorgestellt. Gleichzeitig wurden die Vorstandsmitglieder Dr. Iris Escher, Helmut Gravert und Dr. Michael Dannebom für weitere drei Jahre im Amt bestätigt.

Wetterdaten mit selbst gebautem Flugobjekt erfasst

30-jährige Iserlohner Pflichtenhöfer wird künftig die Geschicke des seit 2015 aktiven Vereins lenken und die Arbeit des Netzwerkes bei der WFG unterstützen. Er knüpft damit an eine erfolgreiches Vereins- und Netzwerkarbeit an. Die scheidende Geschäftsführerin Anica Althof erinnerte in ihrer Bilanz an die bisher geleistete Arbeit. Besonders hob sie das am Freiherr vom Stein-Berufskolleg in Werne durchgeführte Stratosphären-Ballon-Projekt hervor.

Mit dem selbst gebauten Flugobjekt erfassten die Schülerinnen und Schüler Wetterdaten, die sie anschließend im Unterricht auswerteten. Der Ballon, der vom Schuldach startete, flog bis nach Hessen und sorgte für große mediale Aufmerksamkeit.

Kinder bauen immer wieder Flecki-Flitzer

Ebenfalls viel Aufmerksamkeit finden die YouTube-Tutorials für Grundschulen, für deren Umsetzung der Förderverein 10.000 Euro gewonnen hatte. In den kurzen Clips erklären große und kleine Tüftler, wie ein Flecki-Flitzer gebaut wird. Die motorisierten Holzautos sind etwa so groß wie ein Schuhkarton und kommen bei den Jungen und Mädchen im Kreis sehr gut an.

Auch für 2018 haben sich die 22 Förderer viel vorgenommen. Aktuell geht es um die Unterstützung des Regionalentscheids der World-Robot-Olympiade in Schwerte.
- Ute Heinze -

   


Blick in die Presse