X - Schließen

Kreisverwaltung öffnet wieder

Seit Montag, 4. Mai fahren die Kreishäuser in Unna und in Lünen, die Ausländerbehörde und andere Nebenstellen wieder hoch. Besucher*innen müssen vorher einen Termin vereinbaren. Eine Maske bzw. Mund-Nasen-Schutz ist für den Besuch Pflicht.

 

Weiter zur Webseite
Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Aufmunterung für kleine Patienten - Trostkissen

Seit dieser Woche sind alle Rettungswagen in Lünen und Selm mit bunten Stoffkissen ausgestattet. Sie werden als „Trostpflaster“ an verletzte und erkrankte Kinder verteilt. Der Hintergrund ist, dass eine Notfallsituationen für Kinder meist eine neue Erfahrung ist: Häufig haben sie Angst und brauchen Halt und Trost. Dazu sollen die Kissen beitragen, die die Kinder geschenkt bekommen.

Die Trost-Kissen kommen von der Stiftung Kinderglück. Sie werden von ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern in Handarbeit auf sogenannten Nähpartys genäht, berichtete Bernd Krispin von der Stiftung Kinderglück bei der Übergabe der Kissen an die Feuerwehr Lünen und das Deutsche Rote Kreuz (DRK), Kreisverband Lünen. Die Berufsfeuerwehr Lünen und der DRK-Kreisverband leisten gemeinsam den Rettungsdienst und den Krankentransport in Lünen und Selm.

Hochwertig genäht
Etwa 60 Näherinnen und Näher engagieren sich für die Stiftung Kinderglück, erklärte Krispin. Die Kissen werden aus hochwertigen Materialien angefertigt, um den Qualitätsstandards im medizinischen Bereich gerecht zu werden. Etwa 5.000 Trost-Kissen stellen die Ehrenamtlichen pro Jahr her.

Die Kissen werden nicht nur in Notfallsituationen an Kinder verschenkt, sondern begleiten auch in Krankenhäusern Kinder von Untersuchung zu Untersuchung. Bei der Feuerwehr Dortmund setzen die Sanitäterinnen und Sanitäter schon seit einigen Jahren die Kissen ein, wenn es darum geht, Kindern die Angst vor der ungewohnten Situation zu nehmen.

- Stadt Lünen -

Blick in die Presse