Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Familienbüros öffnen – Drei Anlaufstellen für junge Eltern

Alles neu, alles anders: Nach der Geburt eines Kindes ist das Glück erstmal riesengroß. Häufig stellen sich aber auch Fragen, mit denen eine junge Familie so vorher nicht gerechnet hatte. Hier helfen die Familienbüros des Kreises Unna weiter. Und die werden im Juni in Bönen, Fröndenberg und Holzwickede eröffnet.

Die entscheidenden Weichen für ein gelingendes Aufwachsen von Kindern und Jugendlichen werden ganz am Anfang gestellt. „Und dabei wollen wir junge Eltern unterstützen“, betont Katja Schuon, Fachbereichsleiterin Familie und Jugend beim Kreis Unna. Die operative Arbeit ist schon längst angelaufen, ab Anfang Juni haben auch die drei neuen Familienbüros geöffnet – natürlich unter den aufgrund der Corona-Pandemie geltenden Sicherheits- und Hygienebedingungen.

2019 mehr als 250 Familienbesuche
Ansprechpartnerinnen vor Ort sind Sabrina Buschmann (Bönen), Christine Becker-Gierke (Fröndenberg) und Katja Kortmann (Holzwickede). Allein im vergangenen Jahr haben sie zusammen bereits mehr als 250 Begrüßungsbesuche bei Familien mit Neugeborenen gemacht. Auch wenn diese jetzt wegen der Corona-Pandemie nicht stattfinden können, stehen sie allen mit Rat und Tat zur Seite, die es möchten – telefonisch, per E-Mail und mit Schutzvorkehrungen auch persönlich im neuen Familienbüro.

„Bislang fehlte ein Angebot für junge Familien zwischen der Geburt und dem Eintritt des Kindes in die Kita oder Tagespflege“, erklärt Katja Schuon. Mit den Familienbüros wird diese Lücke geschlossen. „Wir bieten jede Menge Service und übernehmen eine Lotsenfunktion.“  

Infos, Elternbegleitbuch und ein kleines Geschenk
Aufdrängen möchten sich die drei Fachkräfte nicht: Der Neugeborenenbesuch ist ein freiwilliges Angebot. In aller Regel freuen sich die Eltern über den Besuch und die vielen Infos, ein paar nützliche Dinge und ein kleines Geschenk fürs Baby.

- Birgit Kalle -

 

Weitere Infos
 

Social Media