Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Gesprächsreihe „Mehr Licht“ - Mariya Lorke zu Gast bei Jubiläumsausgabe

Erhellendes nach Feierabend. So lautet die Idee für die Veranstaltungsreihe „Mehr Licht! Im Gespräch mit…“ seit nunmehr 10 Jahren. In lockerer Runde und mit kompetenten Gesprächspartnern geht es um Facetten und Thesen zur Bildung. Unter dem Titel „Blinde Flecken – Interkulturelle Kommunikation sichtbar machen“ ist am Donnerstag, 14. November Mariya Lorke, Trainerin für interkulturelle Kompetenzen zu Gast. Und auf die Teilnehmer wartet zum 10-jährigen Jubiläum eine kleine Überraschung.

Ab 19.30 Uhr spricht Lorke im Zentrum für Information und Bildung (zib) in Unna darüber, dass Interkulturalität in all ihren Facetten als Thema in den letzten Jahren zunehmend an gesellschaftlicher Relevanz gewinnen hat. Dabei ist der politische, mediale und persönliche Umgang mit kultureller Diversität stets von Angst und Faszination geprägt. Gerade deswegen polarisiert das Thema.

Fragen, die bewegen
Lorke geht praxisnah und anhand vieler Beispiele Fragen nach wie: Was macht Interkulturalität eigentlich mit uns im Alltag? Wie sieht interkulturelle Kommunikation in der Praxis aus? Und welche Aspekte des Fremdseins bleiben aufgrund unseres eigenen Ethnozentrismus verborgen? Dadurch und durch eine gewünschte Diskussion soll auch der Blick auf die eigene Kultur geschärft werden.

Lorke spricht am Donnerstag, 14. November um 19.30 Uhr (Einlass ab 18.30 Uhr) im Zentrum für Information und Bildung (zib) in Unna am Lindenplatz 1. Der Eintritt kostet 8 Euro – inklusive Wein, Wasser, Häppchen und der Möglichkeit, die Ausstellung im Zentrum für internationale Lichtkunst zu besuchen.

„Mehr Licht“ ist eine gemeinsame Veranstaltungsreihe des Kompetenzteams für Lehrerfortbildung Kreis Unna, des Regionalen Bildungsnetzwerks Kreis Unna und der VHS Unna - Fröndenberg - Holzwickede.  Anmeldungen sind über www.vhs-zib.de (Kurssuche: „192-0202“) möglich.

- Max Rolke -

Blick in die Presse