Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Abteilungsleiter Polizei Peter Schwab in den Ruhestand verabschiedet

Schicht im Schacht: Landrat Mario Löhr, Leiter der Kreispolizeibehörde Unna, hat am Montag, 29. März den Leitenden Polizeidirektor Peter Schwab in den Ruhestand verabschiedet. Seit Oktober 2018 war er bis zuletzt Abteilungsleiter Polizei und somit ranghöchster Polizeibeamter im Kreis Unna. In Anwesenheit seines Vorgängers Michael Makiolla überreichte Landrat und Behördenleiter Mario Löhr Peter Schwab die vom nordrhein-westfälischen Innenminister Herbert Reul unterzeichnete Ruhestandsurkunde.

"Ich danke Peter Schwab aufrichtig für die vertrauensvolle, respektvolle und vor allem offene Zusammenarbeit, in der wir innerhalb kürzester Zeit gemeinsam viele Erfolge erzielt haben. Mit Stolz stelle ich fest, im November 2020 auch wegen seiner klaren Vorstellungen, seiner deutlichen Sprache und seines großen Erfahrungsschatzes eine professionelle Kreispolizeibehörde übernommen zu haben, die sich Tag für Tag voll und ganz in den Dienst unserer Bürgerinnen und Bürger stellt", betont Landrat Mario Löhr. "Peter Schwabs Werdegang mit unterschiedlichsten Aufgaben ist für jede junge Beamtin und für jeden jungen Beamten in unserem Bundesland ein Ansporn, eine ähnlich vorbildliche Karriere bei der Polizei NRW einzuschlagen."

 

44 Jahre im Dienst
Peter Schwab blickt auf eine mehr als 44-jährige Laufbahn bei der nordrhein-westfälischen Polizei zurück - im Oktober 1976 begann er seine Ausbildung. Zu seinen dienstlichen Stationen gehörten seitdem neben der Kreispolizeibehörde Unna beispielweise das Polizeipräsidium Recklinghausen, das Polizeipräsidium Münster, wo er unter anderem Leiter der Spezialeinsatzkräfte war, sowie die Kreispolizeibehörde Coesfeld.Jetzt im Ruhestand wird sich Peter Schwab seinen vier großen Hobbys widmen: Familie, Boot, Jagd und Fußball.

- Kreispolizeibehörde -

Social Media