Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Kammermusik vom Delian Quartett - Opherdicker Herbstbühne

„Eine Neugeburt aus dem Geist der Musik“ titelt die Westdeutsche Allgemeine Zeitung, von „atemberaubenden Interpretationen“ schreibt die Osttühringer Zeitung. Gemeint ist das Delian Quartett und seine kammermusikalischen Darbietungen. Am Mittwoch, 21. Oktober gastieren die vier Musiker auf der Opherdicker Herbstbühne. Los geht es um 20 Uhr in der Scheune auf Haus Opherdicke – selbstverständlich unter Beachtung der aktuellen Coronaschutzverordnung.

Bereits im Gründungsjahr 2007 öffneten sich dem Delian Quartett die Türen der großen Konzerthäuser und bedeutenden Festspiele. Sein Debüt in der Berliner Philharmonie entfachte wahre Begeisterungstürme und wurde schon nach dem Eröffnungsstück mit stehenden Ovationen aufgenommen. Seither verzeichnet das Ensemble von Publikum und Presse gefeierte Auftritte in ganz Europa bis nach Afrika.

Byrd und Haydn
Für die Opherdicker Herbstbühne haben Miriam Prandi (Violoncello), Georgy Kovalev (Viola), Andreas Moscho (Violine) und Adrian Pinzaru (Violine) unter anderem Werke von William Byrd und Joseph Haydn im Programm. Der Einlass in die vorgeheizte Scheune, Dorfstraße 29 in Holzwickede, beginnt um 19 Uhr.

Tickets werden ausschließlich telefonisch als personalisierte Eintrittskarten verkauft. Diese können sich Interessierte für je 15 Euro im Kulturbereich des Kreises bei Heinz Kytzia, Tel. 0 23 03 / 27-25 41 sichern. Die Karten werden dann im Einlassbereich zur Abholung hinterlegt.

- Fabiana Regino -

Social Media