Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Neue Streifenwagen - Mehr Platz, mehr Sicherheit

Landrat Michael Makiolla hat als Chef der Kreispolizeibehörde Unna den neuen Streifenwagen der Polizei NRW vorgestellt: Der Ford S-Max ist eines von 27 Fahrzeugen, die in der Kreispolizeibehörde in nächster Zeit die alten Modelle ablösen werden. Zum ersten Mal waren Polizistinnen und Polizisten an dem Auswahlverfahren beteiligt.

Innenminister Reul sagte bei der Präsentation in Düsseldorf: „Den einen perfekten Streifenwagen gibt es nicht, weil die Ansprüche an einen Streifenwagen eben so verschieden sind. Deshalb sind wir diesmal einen anderen, einen ganz neuen Weg gegangen und haben uns für zwei Modelle entschieden, die sich gegenseitig ergänzen.“

Viele Extras

Die Polizei Unna hat sich für 18 Ford S-Max und neun Mercedes Vito entschieden. Für die Kolleginnen und Kollegen hält der neue Streifenwagen viele Extras bereit. Neben der großzügigen Ausstattung gibt es ein komfortables Stauraumsystem im Kofferraum. Hier können alle benötigten Ausrüstungsgegenstände sicher verstaut werden.

Natürlich bietet der S-Max ein innovatives Beleuchtungskonzept welches die Sichtbarkeit bei ungünstigen Lichtverhältnissen deutlich erhöht. Navigation und Rückfahrkamera erleichtern die tägliche Streifenfahrt und das in Zukunft vorhandene Smartphone kann an zusätzlichen Ladebuchsen geladen werden.

- KPB Unna -

Blick in die Presse