Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

UKBS startet Neubauoffensive - 64 Millionen werden investiert

Die UKBS will in 2020 und 2021 insgesamt 269 neue Wohnungen errichten, was 9,1 Prozent des derzeitigen Bestandes entspricht. Dafür investiert das kommunale Wohnungsunternehmen insgesamt rund 64 Millionen Euro. „Eine Neubauoffensive“, kündigen Aufsichtsrat und Geschäftsführer damit an.

Klimaschutz und Nachhaltigkeit sollen bei allen Projekten nachdrücklich berücksichtigt werden. Das reiche von einer Eisspeichertechnik über Mieterstrom bis hin zu Car-Sharing für die Mieter bis zu mit Wasserstoff angetriebenen Autos.

106 neue Wohnungen
Geschäftsführer Matthias Fischer kündigt 106 neue Wohnungen mit einer Gesamtfläche von 6.968 qm Wohnfläche an. Die UKBS werde damit ihrem Anspruch gerecht, kommunaler Garant für eine erfolgreiche soziale Wohnungspolitik vor Ort zu sein.

Bereits im Bau befinden sich nach Darstellung von Matthias Fischer zwei Projekte, und zwar in Bergkamen am Rathausplatz mit 30 Wohnungseinheiten auf 2.161 Quadratmetern und in Unna an der Vinckestraße mit 8 Wohnungen und 530 qm.

UKBS hat Großes vor
Dazu liefen, so der UKBS-Geschäftsführer weiter, noch die Bauarbeiten an der Zweizügigen Kindertagesstätte in Unna am Erlenweg sowie an den vierzügigen Kitas in Holzwickede an der Unnaer Straße und ebenso an der Allee in Holzwickede.

Für das neue Jahr hat die UKBS ebenfalls Großes vor. Hier soll auch das „Leuchtturmprogramm“ des Unternehmens an der Wilhelm-Bläser-Straße in Kamen mit neuer Versorgungstechnologie und 30 Wohnungseinheiten in Angriff genommen werden. Viele weitere Projekte sind in Unna, Kamen, Bergkamen und Selm geplant.

- Egbert Teimann -

Blick in die Presse