Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Volles Programm - Waldschule bereitet zweite Jahreshälfte vor

Vom Wald in die Welt - die Waldschule Cappenberg ändert mit ihrem neuen Programm für das zweite Halbjahr 2019 ihren Schwerpunkt und setzt damit mehr auf Nachhaltigkeit, damit alle Menschen in der Welt heute und auch Zukunft gut leben können. Die junge Generation macht es mit „Fridays for Future“ vor, will etwas ändern und das will auch die Waldschule und setzt neue Akzente.

„Wir laden alle ein, sich an Veränderungen zu beteiligen, solche zu initiieren oder kennen zu lernen. Als Möglichkeiten dazu bieten wir einen neuen Programmschwerpunkt an: Bewusst in Welt und Wald und andere neue Formate“, heißt es im Vorwort des Programmhefts.

Neues Programm – neue Akzente

Ein Blick auf die ersten Seiten des Programms zeigt, dass im Vorwort nicht zu viel versprochen wurde: Auf der Agenda stehen neben den Veranstaltungs-Klassikern wie „Stressabbau im Wald: Waldbaden“ und „Babys genießen den Wald: Auf Tuchführung mit der Natur“ auch Punkte wie: „Elektromobilität durch erneuerbare Energien“ in einem Autohaus oder „Nachhaltige Korn-Produktion“ in einer Bio-Brennerei.

 Aber auch die kleinsten Umweltfreunde kommen nicht zu kurz: Umfangreich ist erneut das Programm für Kinder und Jugendliche an den Lernstandorten Waldschule Cappenberg in Selm-Cappenberg und Haus Operherdicke in Holzwickede. Auch Erlebnistouren und Ferienaktionen sind in der über 66-seitigen Broschüre zu finden.

- Max Rolke -

 

Blick in die Presse