Kreishaus Unna | Foto: nowofoto.de

Weniger Makler und Bauträger - Kreis erteilt Erlaubnis

Foto: Birgit Kalle - Kreis Unna

Immobilienmakler ist ein lukrativer Beruf: Bei steigenden Immobilienpreisen steigt nämlich auch die Provision der Makler. Kein Wunder, dass das Interesse an Berufen im Bereich der Makler, Bauträger und Baubetreuer groß ist. Weil im Makler-Geschäft Vertrauenswürdigkeit eine große Rolle spielt, benötigen Makler, Bauträger und Baubetreuer benötigen eine Erlaubnis. Und die erteilt der Kreis Unna.

Im Jahr 2020 hat der Kreis 43 Erlaubnisanträge bearbeitet. Das sind 44 weniger als im Jahr davor. 2019 haben die Mitarbeiter im Sachgebiet Ordnungsangelegenheiten noch 87 Anträge gezählt. Auch die Anzahl der erlaubnispflichtigen Betriebe ist gegenüber dem Vorjahr gesunken. 2020 gab es 634 Betriebe im Kreisgebiet, 2019 waren es noch 669.

Überwachung auch Aufgabe des Kreises

Neben der Erteilung von Erlaubnissen ist es auch Aufgabe der Kreisordnungsbehörde, die im Kreis tätigen Makler und Bauträger zu überwachen. Ein Bußgeld kann zum Beispiel verhängt werden, wenn die Makler nicht der Pflicht nachkommen, den jährlich fälligen Prüfbericht eines geeigneten Prüfers vorzulegen.

Im Jahr 2020 wurden 13 Bußgeldverfahren eingeleitet. 2019 waren es noch 22. Drei Verfahren wurden aus verschiedenen Gründen eingestellt (z.B. Firma nach Konkurs liquidiert, Todesfall, Wegzug und daher Zuständigkeitswechsel etc.).

- Birgit Kalle -

Social Media