Kreishaus Unna | Foto: nowofoto

Führerschein

Führerschein

Führerscheinstelle

Informationen, Formulare und Ansprechpartner 

Die Führerscheinstelle in der Straßenverkehrsbehörde beim Kreis ist die erste Adresse für alle, die selbst bestimmen möchten, wohin die Räder rollen. Hier werden zum Beispiel Anträge für das begleitende Fahren ab 17 Jahren, Erweiterung einer Führerscheinklasse und der Umtausch eines Papierführerscheines bearbeitet.

Was Antragsteller beachten müssen, benötigte Unterlagen sowie Ansprechpartner sind auf dieser Seite zu finden. 

Corona-Pandemie:
Ab dem 02.08.2021
ist ein Besuch in der Führerscheinstelle im Kreishaus Unna ohne Termin wieder möglich. Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung oder einer FFP2-Maske ist weiterhin Pflicht. Auch das Händedesinfizieren beim Eintritt ist obligatorisch. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter begrüßen die Kundinnen und Kunden und achten darauf, dass Hygiene- und Abstandsregeln eingehalten werden.

Wartemarkenausgabe für Besuche ohne Termin (begrenzte Anzahl)

Montag                 7.30 - 11.45 Uhr und von 12.30 - 16.30 Uhr (nachmittags nur mit Termin)
Dienstag               7.30 - 11.45 Uhr und von 12.30 - 16.30 Uhr (nachmittags nur mit Termin)
Mittwoch               7.30 - 11.45 Uhr
Donnerstag           7.30 - 16.45 Uhr
Freitag                  7.30 - 11.45 Uhr

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag                 7.30 - 16.30 Uhr und von 12.30 - 16.30(nachmittags nur mit Termin)
Dienstag               7.30 - 16.30 Uhr und von 12.30 - 16.30 (nachmittags nur mit Termin)
Mittwoch               7.30 - 12.30 Uhr
Donnerstag           7.30 - 17.30 Uhr
Freitag                  7.30 - 12.30 Uhr

Ab dem 25.08.2021 ist ein Besuch in der Führerscheinstelle im Kreishaus Lünen ohne Termin wieder möglich.

Wartemarkenausgabe für Besuche ohne Termin (begrenzte Anzahl)

Montag                 7.30 - 11.15 Uhr
Dienstag               7.30 - 11.15 Uhr und von 13.30 - 16.00 Uhr (nachmittags nur mit Termin)
Mittwoch               7.30 - 11.15 Uhr
Donnerstag           7.30 - 11.15 Uhr und von 13.30 - 16.45 Uhr
Freitag                  7.30 - 11.15 Uhr

Allgemeine Öffnungszeiten

Montag                 7.30 - 12 Uhr
Dienstag               7.30 - 12 Uhr und von 13.30 - 16.00 Uhr (nachmittags nur mit Termin)
Mittwoch               7.30 - 12 Uhr
Donnerstag           7.30 - 12 Uhr und von 13.30 - 17.30 Uhr
Freitag                  7.30 - 12 Uhr

Tipp: Schneller geht es mit Termin.Zur Terminvereinbarung: https://tempus-termine.com/termine/index.php?anlagennr=92

Es gilt außerdem:

  • Kunden*innen können maximal drei Anliegen erledigen.
  • Termine sind täglich ab 08:00 Uhr buchbar. Sollten keine freien Termine angezeigt werden, sind die Termine bereits ausgebucht.

Weitergehende Informationen zu Corona: www.kreis-unna.de/corona 

Aktuelle Informationen

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie wurden folgende Regelungen getroffen: 

Prüfungsfristen für Fahrerlaubnisprüfungen

Für den TÜV Nord sowie den TÜV Rheinland werden alle in den Zeitraum zwischen dem 13.03.2020 und dem 30.06.2021 fallenden Fristablaufdaten (nach § 18 Absatz 2 und nach § 22 Absatz 5 FeV) für die Fahrerlaubnisprüfungen jeweils vom bisherigen Ablaufdatum um 6 Monate verlängert. Das gilt auch dann, wenn bereits eine Fristverlängerung gewährt wurde. Die Verlängerung erfolgt automatisiert durch den TÜV und ist für die Fahrschulen einsehbar. Eine Benachrichtigung durch das Straßenverkehrsamt erfolgt nicht. 

Verlängerung der Fahrerlaubnis (Klasse C/D) und der Schlüsselzahl 95 

Bezüglich des Berufskraftfahrerqualifikationsrechts und der Verlängerung von Fahrerlaubnissen regeln Artikel 2 und 3 der Verordnung EU-VO COVID 19 (EU 2020/698) des Europäischen Parlaments und des Rates, dass Eintragungen der Schlüsselzahl 95 bzw. Fahrerlaubnisse, die zwischen dem 01. Februar und 31. August 2020 ablaufen, als um sieben Monate ab dem Ablaufdatum als verlängert gelten.  

Ab dem 06.03.2021 gilt die neue EU-Verordnung (EU 2021/267): 

Galten die Fristen nach der o. g. Verordnung bereits als verlängert, gelten sie jetzt (automatisch) als nochmal um sechs Monate oder bis zum 1. Juli 2021 verlängert, je nachdem, welcher Zeitpunkt der spätere ist.

Fahrerlaubnisse und Eintragungen der Schlüsselziffer 95, die nach der o. g. Verordnung noch nicht als einmal verlängert galten, und die zwischen dem 1.September 2020 und dem 30. September 2021 (vorher 30. Juni 2021) abgelaufen wären oder ablaufen würden, gelten als um zehn Monate ab dem auf dem jeweiligen Nachweis angegebenen Ablaufdatum verlängert.

 

Einführung des Fahrerqualifizierungsnachweises 

Seit dem 24. Mai gilt eine neue Regelung für die Eintragung der Schlüsselziffer 95. Statt der Eintragung in den Führerschein wird eine separate Karte ausgestellt (nähe Informationen unter   Fahrerqualifizierungsnachweis - Schlüsselziffer 95). 

Wer ein Auto, Motorrad oder andere Kraftfahrzeuge fahren möchte, benötigt eine Fahrerlaubnis (Führerschein). Eine Übersicht aller Fahrerlaubnisklassen finden Sie hier

Ein Führerscheinantrag kann im Kreishaus Unna, im Kreishaus Lünen oder im zuständigen Bürgerbüro eingereicht werden. Die Erweiterung auf die Klassen C1, C1E, D1, D1E, C, CE, D und DE kann nur im Kreishaus Unna beantragt werden.

Benötigte Unterlagen 

  • Antrag
  • biometrisches Lichtbild * (& Unterschrift auf einem Spezialaufkleber)
  • Bescheinigung über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Sehtest nicht älter als zwei Jahre
  • Personalausweis oder Reisepass

Zusätzliche Unterlagen für die Klassen C1, C1E, C, CE

  • ärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • augenärztliches Gutachten nach der FeV

Zusätzliche Unterlagen für die Klassen D1, D1E, D, DE

  • ärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • augenärztliches Gutachten nach der FeV
  • Reaktionstest
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde

Kosten

  • Erteilung Fahrerlaubnis: 44,70 Euro
  • Erweiterung Fahrerlaubnis: 43,90 Euro
  • ggf. + Doppelklassengebühr: 9,50 € (mit Probezeit)  / 8,70  € (ohne Probezeit) 

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für die Beantragung einer Doppelklasse (die Beantragung von zwei Klassen gleichzeitig) oder den Besuch einer Fahrschule außerhalb von NRW. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr


* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden. 

In NRW können seit dem 5. September 2005 Anträge für das begleitende Fahren ab 17 Jahren gestellt werden. Dabei gibt es besondere Vorschriften für die Begleitpersonen und die Antragsteller.

Das begleitende Fahren kann im Kreishaus Unna, im Kreishaus Lünen oder im zuständigen Bürgerbüro beantragt werden.

Benötigte Unterlagen 

  • biometrisches Lichtbild * (& Unterschrift auf einem Spezialaufkleber)
  • Antrag und das "Beiblatt - Fahren ab 17"
  • Bescheinigung über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Sehtest nicht älter als zwei Jahre
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ausweiskopie der Erziehungsberechtigten
  • Führerschein und Ausweiskopie der Begleitpersonen

Voraussetzungen an die Begleitpersonen

  • Mindestalter von 30 Jahren
  • Besitz der Fahrerlaubnisklasse B seit mindestens fünf Jahren
  • nicht mehr als einen Punkt in Flensburg (im Fahreignungsregister)

Kosten

  • Die Gebühren für den Antrag mit einer Begleitpersonen belaufen sich auf 62,40 Euro. Für jede weitere Begleitperson fallen Gebühren in Höhe von 10 Euro an. 

Bereits bei der Antragstellung müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Direktversand an Ihre - im Antrag angegebene - Anschrift wünschen oder nicht.
Die Bundesdruckerei berechnet für das Versenden 5 Euro pro Führerschein.

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für die Erteilung einer Doppelklasse (also etwa Auto und Motorrad) oder den Besuch einer Fahrschule außerhalb von NRW. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare


* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden.

Im Rahmen des Begleiteten Fahrens ab 17 können auch Begleitpersonen nachgetragen werden. Auf Grund der sonst deutlich längeren Bearbeitungszeit wird empfohlen, die Nachbenennung erst nach Bestehen der Prüfung vorzunehmen. Hierzu ist eine Vorsprache im Kreishaus Unna notwendig.

Benötigte Unterlagen:

  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ausgefülltes Beiblatt BF17
  • Ausweiskopie des/der Erziehungsberechtigten
  • Ausweis- und Führerscheinkopie der neuen Begleitperson/en
  • Prüfbescheinigung für das Begleitete Fahren ab 17

Die Begleitpersonen werden vor Ort überprüft und direkt in die neue Prüfbescheinigung eingetragen, sofern alle gesetzlichen Voraussetzungen erfüllt sind.  

Kosten

  • Je überprüfte Begleitperson: 10,00 €
  • Neue Prüfbescheinigung: 7,70 €

Formulare und mehr 

 

 

Erwerb der Fahrerlaubnis (Klasse B)

Mit der Schlüsselzahl B 197 wurde die Möglichkeit geschaffen, die praktische Fahrerlaubnisprüfung auf einem Fahrzeug mit Automatikgetriebe zu absolvieren, ohne dass die Fahrerlaubnis durch die Schlüsselzahl 78 auf das Führen von Automatikfahrzeugen beschränkt wird.

Voraussetzung ist, dass der Bewerber um eine Fahrerlaubnis der Klasse B während der praktischen Fahrschulausbildung über mindestens zehn Stunden nachgewiesen hat, dass er zum sicheren, verantwortungsvollen und umweltbewussten Führen eines Kraftfahrzeugs befähigt ist. Hierüber stellt Ihnen Ihre Fahrschule einen Nachweis aus (Bescheinigung nach Anlage 7 der Fahrschüler-Ausbildungsordnung).

Achtung:

Die Fahrerlaubnisklasse B mit der Schlüsselzahl 197 berechtigt grundsätzlich nicht dazu, bei einer Erweiterung (Klassen BE, C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D oder DE) auf die Automatikbeschränkung zu verzichten. Wird die Erweiterung aber auf einem Schaltwagen abgelegt, so ist die Eintragung B 197 zu streichen.

Wird die Prüfung für die Erweiterungsklasse auf einem Automatikfahrzeug abgelegt und soll für diese Klasse somit die Eintragung der SZ 78 erfolgen, ist dies auf dem Antrag explizit anzugeben. Die Eintragung B 197 bleibt dann entsprechend bestehen. Erfolgt die Angabe beim Antrag nicht wird davon ausgegangen, dass die Prüfung für die Erweiterung auf einem Schaltwagen absolviert und somit gleichzeitig die Austragung der B 197 gewünscht ist.     

 

Inhaber einer Fahrerlaubnis

Wenn Sie bereits im Besitz einer Fahrerlaubnis der Klasse B mit Beschränkung auf Kraftfahrzeugen mit Automatikgetriebe (Schlüsselzahl 78) sind, können Sie diese Beschränkung mit Eintragung der B 197 aufheben.

Benötigte Unterlagen:

  • Ausweisdokument
  • Aktueller Führerschein
  • Biometrisches Lichtbild*
  • Bescheinigung nach Anlage 7 der Fahrschüler-Ausbildungsordnung
  • Kosten: 38,60 Euro

Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden

Hinweis: Eine Aufhebung der Automatikbeschränkung ist nicht möglich, wenn sie aus medizinischen Gründen, also wegen einer körperlichen Beeinträchtigung oder Behinderung erfolgte.

Formulare  und mehr

Mit der Eintragung der Schlüsselzahl „B96“ oder „B196“ hat man die Möglichkeit, seine Fahrerlaubnis zu erweitern, ohne dafür eine theoretische und praktische Prüfung zu absolvieren. Voraussetzung ist jedoch u. a. die Teilnahme an einer Fahrschulung.

B 96

Die Schlüsselzahl B96 stellt eine Alternative zum klassischen Anhängerführerschein (BE) dar, da sie dem Führerscheininhaber erlaubt, mit seinem PKW einen Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von über 750 kg zu ziehen. Fahrzeug und Anhänger dürfen zusammen aber nicht mehr als 4.250 kg wiegen (einschließlich Beladung).

B 196

Mit der Schlüsselzahl B196 wird Inhabern einer Fahrerlaubnis der Klasse B das Führen von Krafträdern der Fahrerlaubnisklasse A1 (125 cm³) erleichtert. Dafür müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein: 

- ununterbrochener Besitz der Klasse B seit mindestens 5 Jahren: Der Vorbesitz einer EU-/EWR-Fahrerlaubnis wird bei der Berechnung des Fünfjahreszeitraums
anerkannt, nicht jedoch ein Vorbesitz einer Fahrerlaubnis von anderen Staaten.

- Mindestalter: 25 Jahre 

- Teilnahme an einer theoretischen und praktischen Prüfung: Die Bescheinigung über die Schulung darf bei Antragstellung nicht älter als ein Jahr sein.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Benötigte Unterlagen 

  • gültiges Ausweisdokument
  • Führerschein im Original
  • Teilnahmebescheinigung zur Fahrschulung (nach Anlage 7a bzw. 7b FeV)
  • biometrisches Lichtbild * & Unterschrift auf einem Spezialaufkleber

Kosten

  • 38,60 Euro  

Formulare  und mehr


* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden. 

Geht ein Führerschein verloren oder wird gestohlen, ist dies zwar ärgerlich, aber kein allzu großes Problem. 

Ein Ersatzdokument kann im Kreishaus Unna oder im Kreishaus Lünen beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild * 
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Karteikartenabschrift bei einem rosa oder grauen Führerschein

    Ist der "alte Führerschein" nicht im Kreis Unna ausgestellt worden, wird eine sogenannte Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde notwendig. Diese kann per Mail (fuehrerscheine@kreis-unna.de) oder per Fax (0 23 03- 27 27 96) an uns gesandt werden

Kosten

  • Verlust eines rosa oder grauen Führerscheines 41,40 Euro
  • Verlust eines Kartenführerscheines 31,20 Euro

Bereits bei der Antragstellung müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Direktversand an Ihre - im Antrag angegebene - Anschrift wünschen oder nicht.
Die Bundesdruckerei berechnet für das Versenden 5 Euro pro Führerschein.

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für die Expressbestellung des Ersatzdokumentes.
Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr

* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden.

Wer außerhalb der EU im Urlaub oder auf anderen Auslandsaufenthalten ist, benötigt eventuell einen internationalen Führerschein. Dieser ist bei Vorlage der passenden Unterlagen sofort ausstellbar.

Der internationale Führerschein hat eine Gültigkeit von drei Jahren und ist im Kreishaus Unna oder im Kreishaus Lünen zu beantragen.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild
  • Personalausweis oder Reisepass
  • EU-Kartenführerschein

Kosten

  • 14 Euro
  • Aushändigung während der Probezeit: 14,80 Euro

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für den Umtausch eines Papierführerscheins in einen Kartenführerschein. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr

Wer einen alten, grauen oder rosafarbenen Führerschein hat, muss bestimmte Umtauschfristen beachten. Auch Führerscheine, die in der Zeit vom 01. Januar 1999 bis 18.01.2013 ausgestellt wurden müssen umgetauscht werden:

Der Umtausch kann im Kreishaus Unna, im Kreishaus Lünen oder im zuständigen Bürgerbüro beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild * (& Unterschrift auf einem Spezialaufkleber)
  • Führerschein im Original
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Ist der "alte Papierführerschein" nicht im Kreis Unna ausgestellt worden, wird eine sogenannte Karteikartenabschrift von der ausstellenden Behörde notwendig. Diese kann per Mail (fuehrerscheine@kreis-unna.de) oder per Fax (0 23 03- 27 27 96) an uns gesandt werden.

Kosten

  • 25,30 Euro

Es können noch weitere Kosten hinzukommen. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr 

Bereits bei der Antragstellung müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Direktversand an Ihre – im Antrag angegebene - Anschrift wünschen oder nicht.
Die Bundesdruckerei berechnet für das Versenden 5 Euro pro Führerschein

Formulare und mehr


* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden.

Wer einen ausländischen Führerschein hat, darf mit dieser Erlaubnis entsprechende Fahrzeuge auch in Deutschland führen, allerdings in den meisten Fällen nicht unbegrenzt.

Die Umschreibung eines ausländischen Führerscheines kann nur im Kreishaus Unna beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild * 
  • ausländischer Führerschein im Original (nicht länger abgelaufen als drei Jahre)
  • Übersetzung des ausländischen Führerscheines
  • Einreise bzw. Aufenthaltsnachweis
  • Personalausweis oder Reisepass

bei Umschreibung von Führerscheinen aus Drittstaaten zusätzlich: 

  • Bescheinigung über die Ausbildung in Erster Hilfe 
  • Sehtest nicht älter als zwei Jahre

Kosten

  • Umschreibung eines EU-Führerscheines: 36,30 Euro
  • Umschreibung eines Nicht-EU-Führerscheines: 43,90 Euro

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für die Ausnahmegenehmigung einer Umschreibung eines abgelaufenen Führerscheins. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr

 

* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden.

Fahrerqualifizierungsnachweis / Berufskraftfahrerqualifikation 

Wenn Sie gewerblichen Personen- oder Güterkraftverkehr auf öffentlichen Straßen durchführen möchten, benötigen Sie im Bereich des Güterkraftverkehrs zum Führen von Fahrzeugen über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse und im Bereich des Personenverkehrs für Fahrzeuge mit mehr als acht Fahrgastplätzen zusätzlich zur Fahrerlaubnis eine „Grundqualifikation“ bzw. „Weiterbildung“. Diese wurde bis zum 23. Mai 2021 durch die Eintragung der Schlüsselzahl 95 in den Führerschein nachgewiesen, mittlerweile erfolgt der Nachweis durch den Fahrerqualifizierungsnachweis. 

Grundqualifikation

Alle Busfahrer, die ihre Fahrerlaubnis nach dem 09. September 2008 erwerben und alle Lkw-Fahrer, die ihre Fahrerlaubnis nach dem 09. September 2009 erwerben, müssen zunächst die Grundqualifikation über folgende Möglichkeiten erwerben:

  • Erfolgreicher Abschluss der Ausbildung zum „Berufskraftfahrer“, zur „Fachkraft im Fahrbetrieb“ oder in einem Ausbildungsberuf mit vergleichbaren Fertigkeiten
  • Erfolgreiche Grundqualifikationsprüfung bei der Industrie- und Handelskammer
  • Erfolgreiche beschleunigte Grundqualifikation bei der Industrie- und Handelskammer

Haben Sie ihre Fahrerlaubnis vor diesen Stichtagen erworben, sind Sie bereits grundqualifiziert. In diesem Fall erfolgt die Eintragung der Schlüsselziffer durch Vorlage sogenannter Weiterbildungsmodule.  

Weiterbildung

Die Weiterbildung wird durch erfolgreiche Teilnahme an einer Weiterbildungsschulung dokumentiert. Der zeitliche Rahmen der Schulung beträgt  35 Stunden zu je 60 Minuten oder jeweils 7 Stunden in fünf Ausbildungseinheiten.

Informationen zur Einführung des Fahrerqualifizierungsnachweis und der Einrichtung des Berufskraftfahrerqualifikationsregisters

  • Der Fahrerqualifizierungsnachweis dient dem Nachweis einer bestehenden Berufskraftfahrerqualifikation und löst ab 23. Mai 2021 die Eintragung der Schlüsselzahl 95 in den Führerschein ab.   
  • Eintragungen nach BKrFQG alter Fassung behalten bis zum Ablauf Ihre Gültigkeit
  • Ab Oktober 2021 können die Ausbildungsstätten die Nachweise digital melden
  • Gemäß § 30 Berufskraftfahrerqualifikationsgesetz (BKrFQG) gilt für bisher gesetzlich anerkannte Fahrschulen und Ausbildungsbetriebe eine Übergangsfrist bis zum 02.12.2022.
  • Bis zu diesem Zeitpunkt sind Teilnahmebescheinigungen für Weiterbildungen in Papierform weiterhin möglich

FQR Karte Vorderseite   Karte FQR Rückseite

Muster                                                            Muster

Hierzu wird durch das Kraftfahrtbundesamt ein zentrales elektronisches Berufskraftfahrerqualifikationsregister (BQR) eingerichtet, dass den Austausch zwischen den EU-Mitgliedstaaten über ausgestellte und entzogene Teilnahmebescheinigungen gewährleisten soll.

Der Fahrerqualifizierungsnachweis kann bei der Führerscheinstelle (Kreishaus Unna) beantragt werden.

Benötigte Unterlagen:

  • Ausweisdokument
  • Biometrisches Lichtbild
  • Aktueller Führerschein
  • Nachweis über die Grundqualifikation bzw. Weiterbildungen (ab Oktober 2021 können die Ausbildungsstätten die Weiterbildungen sowie die IHK die Grundqualifikation digital melden. Bis zum 02.12.2022 können weiterhin Teilnahmebescheinigungen in Papierform ausgehändigt werden)

Gebühren:

ca. 32,50 €
 

Weitere Informationen / Terminvereinbarung: 

Seit 1999 werden Fahrerlaubnisse für Fahrzeuge über 3,5 Tonnen zulässiger Gesamtmasse für die jeweilige Klasse nicht mehr "auf Lebenszeit" erteilt. Seitdem ist die Befristung abhängig von der erteilten Klasse. Die "alte" Klasse 2 (erteilt vor dem 1. Januar 1999) gilt nur noch bis zum 50. Lebensjahr. Danach ist eine Verlängerung zu beantragen.

Die Verlängerung kann nur im Kreishaus Unna beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild * 
  • ärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • augenärztliches Gutachten nach der FeV
  • Personalausweis oder Reisepass
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde
    (nur bei Verlängerung der Klasse D1 und D)
  • Reaktionstest
    (nur bei Verlängerung der Klasse D1 und D)

Kosten

  • 43,90 Euro

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für die Ausstellung eines vorläufigen Führerscheins. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr.

Bereits bei der Antragstellung müssen Sie sich entscheiden, ob Sie den Direktversand an Ihre - im Antrag angegebene - Anschrift wünschen oder nicht.
Die Bundesdruckerei berechnet für das Versenden 5 Euro pro Führerschein.

Formulare und mehr

* Biometrische Lichtbilder für die Bestellung eines EU-Kartenführerscheines können im Kreishaus Unna an einem Fotoautomaten für 6 Euro gemacht werden.

Die Führerscheinstelle im Kreishaus nimmt Anträge für Fahrerkarten entgegen und bestellt diese dann beim Kraftfahrtbundesamt in Flensburg. Eine Fahrerkarte kann nur im Kreishaus Unna beantragt werden.

Die Bestelldauer beträgt ungefähr sieben Werktage und ist frühestens sechs Monate vor Ablauf der alten Fahrerkarte möglich.

Benötigte Unterlagen

  • biometrisches Lichtbild (Achtung: Das Bild für die Fahrerkarte kann nicht im Kreishaus angefertigt werden!) 
  • Personalausweis oder Reisepass
  • EU-Kartenführerschein
  • alte Fahrerkarte, solang diese vorhanden und noch gültig ist

Kosten

  • Zusendung nach Hause 46 Euro
  • Abholung im Kreishaus Unna 41 Euro
  • bei Verlust der Fahrerkarte fallen zusätzlich 30,70 Euro für die Abnahme einer eidesstattlichen Versicherung an

Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr 

Wer in Deutschland ein Taxi oder z. B. einen Mietwagen fahren und damit Personen von A nach B bringen möchte, der benötigt dafür einen sogenannten Personenbeförderungsschein. 

Dieser kann im Kreishaus Unna oder im zuständigen Bürgerbüro beantragt werden.

Benötigte Unterlagen

  • Personalausweis oder Reisepass
  • EU-Kartenführerschein
  • ärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • augenärztliches Gutachten nach der FeV
  • Reaktionstest
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (Wichtig: Das Führungszeugnis darf nicht an Privatpersonen ausgehändigt werden, sondern muss auf direkten Wege zum Kreis Unna gesendet werden!)
  • Teilnahme an der Fachkundeprüfung: Nur bei Ersterteilung für Taxi. Nähere Informationen zur Durchführung und Inhalt erfolgen, sobald diese bekannt sind.

Bei der Verlängerung des Personenbeförderungsscheins sind die oben genannten Unterlagen ebenfalls vorzulegen. Ausnahme: Reaktionstest. Dieser wird nur bei Ersterteilung und bei Verlängerungen über das 60. Lebensjahr hinaus notwendig.

Kosten

  • Erteilung 43,90 Euro
  • Verlängerung 38 Euro

Es können noch weitere Kosten hinzukommen, etwa für den Umtausch eines Papierführerscheins in einen Kartenführerschein. Die Grundlage für die Berechnung der Gebühren ist hier zu finden: Gebührenordnung für Maßnahmen im Straßenverkehr

Formulare und mehr

Wurde Ihnen die Fahrerlaubnis durch ein Gericht oder die Behörde entzogen, müssen Sie die Fahrerlaubnis neu beantragen. Welche Unterlagen vorzulegen sind und welcher Aufwand für die Bearbeitung des Antrags erforderlich ist, richtet sich nach dem Einzelfall. Entscheidend sind dabei unter anderem der Grund für die Entziehung und mögliche weitere persönliche Gründe. Deshalb ist Ihre persönliche Vorsprache zu den bekannten Öffnungszeiten sinnvoll. Nur so können wir Sie individuell beraten und über das weitere Vorgehen informieren.

Benötigte Unterlagen

  • Antrag
  • Biometrisches Lichtbild*
  • Sehtest nicht älter als zwei Jahre
  • Führungszeugnis zur Vorlage bei einer Behörde (bitte bei Ihrer Meldebehörde beantragen)
  • Bescheinigung über die Ausbildung in Erster Hilfe
  • Personalausweis, elektronischer Aufenthaltstitel oder Reisepass
  • mögliche Eignungsbedenken müssen Sie durch Vorlage zusätzlicher Unterlagen (Gutachten etc.) ausräumen. Welche das sind, teilt Ihnen die Führerscheinstelle bei Ihrer persönlichen Vorsprache bzw. nach Auswertung von Akte und Unterlagen mit.

Zusätzliche Unterlagen für die Klassen C1, C1E, C, CE, D1, D1E, D, DE

  • Ärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung (FeV)
  • Augenärztliches Gutachten nach der Fahrerlaubnisverordnung

Kosten

Je nach Einzelfall und Aufwand kann sich die Gebühr für Ihren Antrag auf 100 € bis 256 € belaufen.

Das Führungszeugnis bei der Stadtverwaltung kostet 13,00 €.

Es können weitere Kosten hinzukommen, etwa wenn Begutachtungen oder Prüfungen erforderlich werden.

Formulare und mehr

Kurzlink
https://www.kreis-unna.de/x/cm-09dd1e

Auskunft

Sachgebietsleitung

Das Sachgebiet Führerscheinstelle und gewerblicher Kraftverkehr leitet Oliver Sonnack.

Führerschein-Serviceteam

Fon 0 23 03 / 27-37 00
Fax 0 23 03 / 27-27 96
fuehrerscheine@kreis-unna.de

Öffnungszeiten

Montag:

07:30 Uhr – 12:00 Uhr und
12:30 Uhr – 16:30 Uhr
(ab 12:30 Uhr nur mit Termin)

Dienstag:07:30 Uhr – 12:00 Uhr und
12:30 Uhr – 16:30 Uhr
(ab 12:30 Uhr nur mit Termin)
Mittwoch:07.30 bis 12.30 Uhr
Donnerstag:07.30 bis 17.30 Uhr
Freitag:07.30 bis 12.30 Uhr
 und nach Vereinbarung

Adresse

Kreishaus Unna
Friedrich-Ebert-Straße 17
59425 Unna